Mitsubishi i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

Das ist doch mal ein Rennauto nach meinem Geschmack!

Ein paar Daten: Der Mitsubishi i-MiEV Evolution basiert auf dem serienmäßigen i-MiEV. Die Karosserie ist aus Kohlefaser und damit extrem leicht und hat eine entsprechende Aerodynamik.

Die Maße: 4.341 Millimeter lang, 1.900 Millimeter breit und nur 1.339 Millimeter hoch. 
Leistung: 240 kW (326 PS).
Drei Motoren treiben den i-MiEV Evolution an: vorne ist ein Aggregat verbaut, im Heck des Fahrzeugs zwei weitere. Für drei Motoren bietet sich Allradantrieb an, das wurde auch so umgesetzt. Das Handling des Mitsubishi Flitzers ist damit für kurvenreiche Rennstrecken gut geeignet. Wie die des Pikes Peak International Hill Climb Race. Hier ein Video, in dem mir fast das Herz stehenblieb, als der kleine Flitzer einen Ausflug in die Botanik veranstaltete:

Im Video ist auch der „normale“ i-MiEV zu sehen, nicht verwechseln, die Szenen sind manchmal überschneidend. Hier die Sieger:


Platz 2 und 6 beim Pikes Peak Rennen in der Elektroautowertung: Hiroshi Masuoka (li.) und Beccy Gordon (re.)

Den linken Flitzer würde ich gern mal austesten. Und die Reichweite würde mich noch interessieren. Den rechten i-MiEV bin ich schon auf der Bodensee Elektrik gefahren. Da hatten wir mit der normalen Reichweite alle Etappen bequem geschafft.

4 Gedanken zu “Mitsubishi i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

  1. Pingback: Gerhard Spicker
  2. Pingback: Nicole Y. Männl
  3. Pingback: Auto-Bloggerei.de
  4. Pingback: Doris HollerBruckner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.