Nissan Leaf mit dem e-Pedal und Auto-Diva

Was ist das e-Pedal im Nissan Leaf?

Der neue Nissan Leaf hat ein neues Pedal: das e-Pedal. Als ich die Ankündigung der Generation 2 des Nissan Leaf las, traute ich meinen Augen nicht ganz. Das muss ich mir anschauen und vor allen Dingen selber ausprobieren! Ich mache mich auf den Weg in Richtung Taunus.

Nissan Leaf mit e-PedalDoch erstmal zum Äußeren vom Nissan Leaf, denn ich finde, es hat sich einiges in Optik und Formgebung getan. Er steht viel frecher da, ein bisschen kantiger. Die Augen (Scheinwerfer) schauen pfiffiger aus und das Schnäuzchen mit dem Emblem hat etwas positiv „Grimmiges“. Den lässt man schneller mal überholen, wenn er so im Rückspiegel auftaucht, oder? Besonders sein Hinterteil hat mich entzückt, denn statt des Birnenpopos der Generation 1 hat der neue Nissan Leaf nun einen „Knackarsch“. 

Nissan Leaf mit e-Pedal

Doch Äußerlichkeiten sind nicht alles – die inneren Werte zählen für mich gleich stark. Bei E-Autos noch viel mehr, denn hier geht es um vernünftigen Fahrspaß, der auch gut aussehen soll. Übrigens fällt mir gerade auf, dass ich jetzt das erste Mal das Wort „E-Auto“ erwähne. Doch ich denke, dass der Nissan Leaf so bekannt ist, dass man darauf nicht extra hinweisen muss. Im Jahre 2012, als ich über den Nissan Leaf der Generation 1 schrieb, war das sicherlich noch anders. 

Probefahrt mit dem e-Pedal im Nissan Leaf

Ich könnte es ja jetzt noch unendlich spannend machen, doch ich verrate es lieber sofort: Das e-Pedal ist gar kein Pedal – in dem Sinne. Wenn ich mir also die Pedalerie anschaue, dann habe ich (ganz normal) links Bremse und rechts Gas. Es gibt also nicht nur ein Pedal in der Mitte. Insofern muss man sich überhaupt nicht umgewöhnen, alles wie immer! Puh, das ist doch schon mal beruhigend zu wissen, dass man nichts Neues lernen muss. Wobei, doch, da gibt es etwas!

Das e-Pedal ist eine Taste

Nissan Leaf e-Pedal - eine Taste

Genau über der Gangwahl der Automatik sitzt ein neckischer blitzeblauer Schalter, der mit e-Pedal beschriftet ist. Ich bin erstmal ohne e-Pedal losgefahren, um das E-Auto-Feeling zu spüren. Meine Neugierde wurde jedoch größer und ich betätigte nach sehr kurzer Zeit den e-Pedal-Schalter. Bevor ich jetzt beschreibe, wie es sich anfühlt, kann ich schon mal zugeben, dass ich ihn im Laufe der gesamten Fahrzeit nicht einmal wieder umgeschaltet/deaktiviert habe. 

Was ist anders am Fahrgefühl mit dem Nissan Leaf e-Pedal?

Erstaunlicherweise fährt man wirklich nur noch mit einem Pedal – zu gefühlt 99 Prozent habe ich die Bremse gar nicht mehr genutzt! Wer – wie ich – Spaß daran hat, mit dem Gaspedal virtuos umzugehen, kommt auf seine Kosten. Erst bin ich auf geraden Strecken gefahren, da kann man die Rekuperation (Energierückgewinnung) gut ausprobieren. Einfach etwas vom Gaspedal (nicht ganz!) herunter gehen und der Nissan Leaf verzögert etwas. So, als ob man leicht bremsen würde. 

Nissan Leaf mit e-Pedal durch den TaunusDoch schon kurze Zeit später liegt eine kurvenreiche und hügelige/bergige Strecke im Taunus vor mir. Nun, denke ich, werde ich die Bremse häufiger nutzen müssen, um vor den Kurven anzubremsen. Doch das ist nicht der Fall! Wenn ich mit viel Gefühl und Timing (erfordert nur eine sehr kurze Eingewöhnung) Gas gebe und wieder Gas wegnehme, reagiert der Nissan Leaf entsprechend. Und dabei  – du kennst mich – bin ich nicht wie eine lahme Ente gefahren. 

Das Spannende dabei, wenn man im Rekuperationsgang „B“ bergabwärts fährt, passt es optimal. Aber auch im Normalgang „D“ klappt alles sehr gut. Ein bisschen ausprobieren und man erkennt schnell die Vorlieben, wie das Auto für einen selber bestmöglich reagiert. 

Dabei ist selbstverständlich von Nissan berücksichtigt worden, dass ab einer gewissen (stärkeren) Entschleunigung der Hintermann „Zeichen bekommt“, weil die Bremslichter entsprechend angehen – wohlgemerkt ohne Tritt von mir auf die Bremse!

Viel mehr muss man beim e-Pedal eigentlich gar nicht erklären. Man sollte es am besten selber „erfahren“ und in einen neuen Nissan Leaf steigen und eine Probefahrt machen. Viel Spaß dabei!

 

Ein paar technische Daten sowie Ausstattungs-Highlights des Nissan Leaf, Generation 2 (2018): 

  • 40 kwH-Batterie
  • 110kW Motorleistung
  • e-Pedal
  • ProPILOT
  • ProPILOT Park
  • 6,6kW Onboard-Charger
  • CHAdeMO Schnellladeanschluss bis 50 kW
  • Wärmepumpe

Alles Weitere erfährst du in vielen anderen Publikationen sowie bei Nissan auf der Website. Mir ist es wichtig, dass ich das e-Pedal unter die Lupe nehme – weil ich es das erste Mal „live und in Farbe“ testen konnte.

 

Vielen Dank an Nissan für die Einladung zur Testfahrt 

Ein Gedanke zu “Was ist das e-Pedal im Nissan Leaf?

  1. Haaa! Super Artikel über den Nissan Leaf Generation 2! Scheint ja ein Charakter-Auto zu sein und hat def. mein Interesse geweckt, da ich auch über ein E-Auto nachdenke!
    Damit hoffe ich meinen ökologischen Fussabdruck, neben Stromanbieter wechseln, weniger Plastiknutzung, weniger Fliegen und weniger Fleisch essen zu verringern! Auf Regierungen brauch man höchstwahrscheinlich nicht zu warten! Zusätzlich kompensiere ich mit einem [Produktwerbung gelöscht, die Redaktion] Klimazertifikat aus regierungsregulierten Projekten, die auf die Regenerierung der Vegetation spezialisiert sind. Das Zertifikat kommt mit Projektnr. und Anzahl der eingesparten CO2 Tonnen. Finde ich eine gute Sache und sicherlich wertvoll, wenn es um die Zukunft geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.