Shell-V-Power-Network-of-Champions

SVPChamps in Maranello, Ferrari 458 Italia fahren!

Im Ankündigungsartikel Auf nach Maranello – Ferrari probefahren – mit “unserem” Shell Fuel Blend habe ich ein bisschen zuwenig versprochen. Ich schrieb:

Wir fahren nach Maranello, in die Wiegenstadt der Autos, die das Pferd tragen, die soviel Pferdestärken haben, dass es eine Freude ist. Wir werden aber nicht nur das Werk besichtigen, wir werden die Ferrari-Modelle „satteln“ und selber Probefahrten absolvieren. Fiorano Circuit oder Circuito di Fiorano sagt einem doch was, oder?

Wir haben allerdings allerfeinste „Ferrari-Luft mit Shell-Aroma“ pur serviert bekommen. Überall Rot, überall Pferdchen, garniert mit gelben Muscheln, aber es war angenehm, nicht etwa übertrieben. Wir waren im Museum, in der Fabrikation, in der Formel I Abteilung, im Ferrari-Restaurant Cavallino und bei Mamma Rosella (Ristorante Montana) zwischen den ganzen Ferrari-Piloten-Fotos.

Es war toll zu beobachten, wie stolz die Italiener auf ihre Marke sind, die nun auch wirklich etwas Besonderes ist. Vor Ort, in Maranello erfuhr ich auch erst, dass kein Normal-Sterblicher auf diese Mini-Rennstrecke Fiorano überhaupt raufgelassen wird. Nur den Neuwagenbesitzern wird diese Ehre zuteil. Ja, ich spreche von Ehre, auch wenn sich das in Deutschland total übertrieben anhört. Wenn Du also denkst, dass Du Dir mit einem gebrauchten Ferrari die Eintrittskarte „erkaufen“ kannst, dann ist das – so wie ich es verstanden habe – nicht möglich.

Das erste Mal für Blogger freigegeben

Auch Blogger waren noch nicht – so zumindest war die Antwort auf meine Frage – bisher zu einer derartigen Fahrveranstaltung eingeladen gewesen. Ein bisschen hat man es auch gemerkt, dass eine ganz kurze 2-minütige Skepsis vorgeherrscht hat, als wir auf dem Circuito di Fiorano erschienen. Das PS-Eis brach sehr schnell, im positiven Sinne, denn die Ferrari-Mitarbeiter und Instruktoren haben sofort gemerkt, dass wir sogar vielleicht noch ein bisschen netter sind, als ein neuer Ferrari-Besitzer. #smile

Ich freute mich jedenfalls riesig endlich mal wieder einen Ferrari zu fahren. Es ist schon soooo lange her, dass ich einen 348 GTB eine längere Strecke fuhr. Und genau das half mir bei dem neuesten Modell, in das wir einsteigen durften, gar nicht! Mein „alter Ferrari 348 GTB“ hatte eine Kupplung und H-Schaltung, dieses rote Pferdchen 458 Italia verfügt über weitaus komplexere Einstellmöglichkeiten zu den Settings (das Manettino) und wird vom Lenkrad aus geschaltet -links und rechts jeweils ein Paddel, links runterschalten, rechts hochschalten, Gas ist rechts, also nach wie vor als Fußpedal!
Wer technische Details sucht: Ich habe das Auto erstmal lieber gefühlt, ganz datenlos … habe versucht eine Harmonie aufzubauen, um aus einem bockigen Hengst mit viel PS ein rotes Edelpferd heraus zu kitzeln und dennoch ordentlich in Galopp zu kommen.

Ich habe soviel Material, so viele Eindrücke mitgenommen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen und aufhören soll. Heute also mit den ersten beiden Video ein kleiner Eindruck, wieviele Endorphine bei mir ausgestoßen wurden, denn ich habe das Grinsen den ganzen Tag nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.

Raffaele die Simone – die wilde Hummeltestfahrt mit Donut im 458 Italia

Ein weiteres Highlight war die Verlosung einer Fahrt mit dem Ferrari 458 Italia auf dem Beifahrersitz. Ich hatte Glück und gewann (als eine von 5, glaube ich – weiß nicht mehr genau, aber es waren nicht viele Fahrten).Der Pilota war nicht minder der wichtigste Mann bei Ferrari, was die Testfahren angeht. Die jahrelange Erfahrung mit den roten Hüpfern merkte man ihm sofort an:  Raffaele di Simone.

Ich habe noch ein Innenraumvideo, doch leider ist der Ton da nicht mitgeschnitten worden. Dafür hatte ich meine Flip an und ich muss mal sehen, ob ich die beiden Videos irgendwie synchron zusammen setzen kann.

Bis hierhin der erste Einblick in das SVPChamps-Event bei Ferrari in Maranello, … stay tuned!

Disclosure: Die Reisekosten werden von Shell/Ferrari im Rahmen der Shell V-Power Network of Champions Events übernommen, redaktionell haben Shell/Ferrari jedoch keinen Einfluss auf meinen Artikel.

8 Gedanken zu “SVPChamps in Maranello, Ferrari 458 Italia fahren!

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Jörg
  3. Pingback: Joschi
  4. Pingback: Nicole Y. Männl
  5. Hallo Nicole! Ich habe schon sehr viel über die Strecke Fiorano gehört. Sie ist die Teststrecke von Team Ferrari F1. Aber! Ist sie genau so gut und entwickelt wie andere F1/ Rennstrecken? Veranstaltet man hier Autorennen? Danke, mfg: Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.