FORD SYNC, MyKey, Emergency Assistance mit Jason Johnson auf der IFA 2011 – Video-Interview

Die Themen MyKey und SYNC, in Verbindung mit dem Notfall-Assistenten sind die Neuigkeiten von der IFA (die IAA kommt ja erst noch). Ich hatte versprochen, in einem weiteren Blogbeitrag zu berichten, hiermit eingelöst! Zum zweiten Mal hatte ich Jason Johnson von Ford vor der Kameralinse, der mir NUR die Neuigkeiten erzählt hat. SYNC, in Verbindung mit Touch und Sprachsteuerung gibt es ja schon länger. SYNC wird weiter entwickelt und darüber unterhalten sich Jason und ich. Wer SYNC noch gar nicht kennt, dem sei mein Beitrag mit Video von der Paris Motor Show ans Auge gelegt: SYNC, MyFord Touch – Interview mit Jason Johnson auf der Paris Motor Show.

Jason Johnson ist User Interface Design Engineer, verantwortlich für SYNC Product Development und damit erster Ansprechpartner. Charming Jason erklärt im Video, wie „Emergency Assistance“ funktioniert – sprachübergreifend! Und ein neues Schlüsselwort bei FORD ist „MyKey“. Gedacht für Youngster mit dem Lappen, auf dem die Tinte noch nicht trocken ist, also Führerscheinneulingen oder auch etwas temperamentvollen Fahrern, denen die Eltern den Erst- oder Zweitwagen immer so ungern rausgeben. Ungern deshalb, weil die Musik bis zum Anschlag des Lautstärkereglers aufgerissen wird oder einfach auch immer zu viel geheizt wird. Soviel zu den Klischees, es sind natürlich nicht alle Fahranfänger so drauf, aber man weiß ja nicht, was die lieben großen Kleinen so anstellen, wenn sie allein im Fahrzeug unterwegs sind.

Hört Euch die sympathisch vorgetragenen News von Jason an, was die Eltern mit einem personalisierten Schlüssel einschränken können. Das Eltern-/Kind-Szenario ist ein Beispiel, es lässt sich natürlich auf andere Situationen übertragen. Ich kenne jemanden, der hat gerade den Führerschein gemacht und ist keine 18 mehr … dem würde ich mein Auto auch nur mit kleinen Restriktionen leihen. ;-)

Mein Vorschlag, dass die Car-Kiddies nur „Classic“ hören dürfen, ist natürlich ein Scherz … reingucken:

 

MyKey

 

Emergency Assistance

Leider war der Ford Fiesta auf der IFA nicht ausgestellt, so dass ich mit den beiden Fotos auf Pressematerial von Ford zurückgreifen musste. Ab 2012 wird auch der europäische Fahrzeug-Markt mit integrierten Kommunikationssystemen, sprachgesteuerten Bedienkonzepten und Entertainment-Paketen beglückt werden können.

Zu den Partnern, die einen großen Anteil zu SYNC leisteten, gehören Technologie-Unternehmen wie Gracenote, Microsoft, NAVTEQ, Nuance Communications, Sony Corporation, TeleNav und ViaMichelin. Das gebündelte Know-how in den jeweiligen Teilbereichen mündet in einem integrierten System, mit einer Bandbreite an Funktionalitäten und als Komplettlösung mit maximaler Konnektivität.

Disclosure: FORD hat meine Reisekosten übernommen, redaktionell hat FORD jedoch keinen Einfluss auf meinen Artikel.

4 Gedanken zu “FORD SYNC, MyKey, Emergency Assistance mit Jason Johnson auf der IFA 2011 – Video-Interview

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Ford-Werke GmbH
  3. Pingback: Ford-Werke GmbH
  4. Pingback: Was bringt die Zukunft bei Ford? Booms im Video-Interview über Elektro-Autos, Hybrid, Carsharing | Nicole @ 0511web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.