Ford: IFA 2011 – Video-Interview Pim van der Jagt – MyKey und Evos Concept

Was macht denn ein Autohersteller auf der IFA? So wie ich – rein buchstabentechnisch in der Hektik – manchmal IAA und IFA durcheinanderschmeiße, könnte man meinen, Ford hätte sich hier verlaufen. Aber nein, es geht hier um Consumer-Technik, denn Assistenzsysteme, SYNC und MyKey sollen doch auch vor dem autofahrendem Publikum präsentiert werden. Und ein bisschen ging Ford auch schon auf das Concept Car Evos ein … zumindest illustratorisch als Hingucker (siehe Foto).

Somit vermisst man sämtliche Personen am Messestand, die sich sonst üblicherweise auf Motor-Shows oder anderen reinen Auto-Messen tummeln. Dafür sind – umso interessanter in diesem Fall – die Ansprechpartner da, die sich um die Assistenzsysteme, Innovation und Forschung kümmern. Natürlich CTO und VP FORD Research and Innovation Paul Mascarenas, der die Pressekonferenz eröffnete (siehe Fotogalerie) sowie Pim van der Jagt, Managing Director des Forschungszentrums von Ford in Aachen.

Pim van der Jagt, formal korrekt wäre übrigens „Professor Dr.“ davor, beschäftigt sich mit den Schwerpunktthemen „Dieselmotoren, Fahrwerk, aktive Sicherheitssystem, Innenausstattung, Materialforschung und hehehe, mein Lieblingsthema Elektrifizierung – zumindest, wenn es um E-Autos geht.


Folgende Fragen habe ich gestellt, die mir Pim van der Jagt beantwortet hat – im Video sind die Antworten, versteht sich, die schreibe ich natürlich nicht alle auf:

  • Verlernen die Leute das Autofahren (wenn es so viele Assistenzsysteme gibt)?
  • Wie werden die Fahrsicherheitssysteme getestet?
  • Wieviele Steuergeräte („Mini-Computer“) hat ein vollausgestattetes Auto?
  • Werden wir auch im Segment Fiesta eine Vollausstattung Fahrsicherheitssysteme irgendwann haben? Gewicht? Preis?
  • Gibt es das optimale  Assistenzsystem, was nicht weiter entwickelt werden muss?
  • MyKey: nur für Fahranfänger oder auch für Car-Sharing und Personalisierung?
  • MyKey: Bedienung jetzt und in Zukunft, Hacking möglich?
  • Besprechung eines Cases (Beispiel Überholvorgang Landstraße)

Evos Concept Car (Vorstellung erst auf der IAA)

  • Assistenzsysteme auch für Hybrid und E-Autos?
    -> als internes Projekt Electronic Horizon erwähnt!
  •  Induktives Laden / Kompatibilität
  • Wird der Evos das perfekte Auto?

Über die Themen MyKey und SYNC werde ich in einem weiteren Blogbeitrag berichten, denn ich hatte auch Jason Johnson von Ford vor der Kameralinse, der mir die Neuigkeiten erzählt hat.

Hier noch ein paar Bilder von der Pressekonferenz:

Twitter, Facebook und Parchty mit #Tassebier

Getwittert wird mit dem Hashtag #FordIFA – u. a. natürlich vom Twitter-Account „@Ford_de“ sowie den involvierten Personen wie Blogger und Besucher des Ford-Stands und auf der Facebook-Page „fordindeutschland“ wurden auch schon gut beschriebene  Fotos von der IFA eingestellt.

Heute findet übrigens eine Party (Ford sponsort Freigetränke) statt, zu der ich leider nicht mehr in Berlin bin, wünsche aber sehr viel Spaß: IFA #Tassebier – Mit Bloggern und Twitterern ein Bierchen trinken

Disclosure: FORD hat meine Reisekosten übernommen, redaktionell hat FORD jedoch keinen Einfluss auf meinen Artikel.

4 Gedanken zu “Ford: IFA 2011 – Video-Interview Pim van der Jagt – MyKey und Evos Concept

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Marc Breidbach
  3. Pingback: Anonymous
  4. Pingback: FORD Sync, MyKey, Emergency Assistance mit Jason Johnson auf der IFA 2011 – Video-Interview | Nicole @ 0511web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.