Ford: Gurt-Airbag für Fondpassagiere – mit Video-Vorführung

Auf der „Future of Safety“ Tour von Ford habe ich mir einige Neuheiten und Sicherheitssysteme anschauen können. Werbung oder Prospekte können einfach nicht das wieder geben, was real ist. Anfassen ist ja auch meistens mit „Begreifen“ verbunden, etwas auszuprobieren ist das beste, was man machen kann.

Links seht Ihr „langweilige Dummy-Puppen“ (haha), im Video haben wir dann eine „echte Person“, aber dazu später … also, im Ernst: der Gurt mit dem eingebauten Airbag sieht ganz normal aus, das ist die Kunst dabei, die Ford mit großem Aufwand entwickelt hat. Der linke erwachsene Dummy sitzt also ganz normal während der Fahrt auf dem Rücksitz. Der Kinder-Dummy zeigt den aufgeblasenen Fond-Airbag, nachdem er ausgelöst hat. Das schwarze Gurtmaterial dient also der Ummantelung und wird – im Ernstfall – kontrolliert „zerfetzt“. Kommen wir nun zur Vorführung, denn stumme Bilder zeigen immer nur die Hälfte oder noch weniger.

Freiwilliger „Echt-Dummy“ gesucht!

Da ich ja die Videokamera halten musste, konnte ich mich – leider – NICHT für die Vorführung des Gurt-Airbags freiwillig melden. Ganz, ganz freiwillig, also nur auf minimales zartes Drängen von mir (hehe, im Video erfahrt Ihr, wie es wirklich war) hat sich Malte Möller (Autodesign-Blog) aus Hannover gemeldet. Meinem charmanten Bitten kann man eben nicht widerstehen …

Malte sah ungefähr so glücklich aus, als ob er auf einen Zahnarzt-Stuhl steigen müsste, hat die Vorführung aber tapfer durchgehalten. Schließlich war es ein simulierter Unfall, somit war es nicht der Original-Gurt-Airbag, sondern – zu Demonstrationszwecken – der Airbag-Schlauch ohne schwarze textile Ummantelung! Als Malte dachte, es wäre alles vorbei, nach dem ersten nicht-wirklichem Dummy-Crash, rief ein Besucher sinngemäß: „Da Capo“, er wollte es nochmal sehen. Malte war ja immer noch angeschnallt und so war kein Entkommen möglich! Seht selber und nach dem Video verrate ich noch ein paar technische Details und Hintergrundinfo zum Gurt-Airbag für Fondpassagiere, der sogar schon in der neuen Generation des Ford Explorer ab sofort (seit Juli 2011) verfügbar ist:


Der Gurt-Airbag für Fondpassagiere ist exklusiv bei Ford erhältlich. Im Ford Explorer (USA) jetzt schon und für weitere Baureihen (Ford Flex und US-Modelle Ford und Lincoln) ab 2012. Für Deutschland könnte das System mit dem Mondeo in 2013 angeboten werden. Wichtige Punkte, was diesen Gurt-Airbag ausmacht:

  • Im Normalzustand ist der Fond Gurt-Airbag kaum dicker als ein normaler Gurt ohne Airbag, erscheint ein wenig abgerundeter an den Kanten
  • Funktioniert von der Handhabung wie ein normaler 3-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Sensorgesteuert wird die Wucht des Aufpralls erkannt
  • Nur wenn nötig, füllt sich das röhrenformige Airbag-Luftkissen in 40 Milisekunden mit komprimiertem Gas (Gas-Behältnis ist unter dem Sitz plaziert)
  • Keine chemische Reaktion (wie bei anderen Airbags), keine Verletzungsgefahr durch Druck und Hitze
  • Die Aufprallenergie wird 5 Mal besser verteilt als ohne Airbag im Gurt
  • das Verletzungsrisiko wird im Kopf-, Hals- und Brustbereich reduziert

Doch was tun, wenn die Fond-Passagiere den Gurt nicht anlegen?
Was nicht benutzt wird, kann nicht helfen. Vielleicht ist der Gurt-Airbag eine Möglichkeit, den Fond-Gurtmuffeln deutlich zu machen, wie wichtig es ist, hinten angeschnallt zu sein. Da mir auf den hinteren Plätzen immer schlecht bis seekrank wird – in einer normalen Limousine – komme ich selten in die Verlegenheit den Gurt dort zu vergessen, denn wo ich sitz‘ ist vorn. Dort schnallt man sich ja schon automatisch an, zumindest die Führerscheinjahrgänge, die mit der Gurtpflicht quasi groß geworden sind. Und am liebsten sitze ich sowieso vorn links und habe das „Rund“ in der Hand. Davon berichte ich in einem der nächsten Blogartikel … ich habe noch Material!

Berichtet – zwar schneller als ich, aber sehr kurz und mit einem „doppelt so ernsten Video“ #smile – hat www.newgadgets.de  aus Berlin. Auf den Ford Deutschland Consumer-Seiten habe ich noch nichts weiter zum Thema gefunden.
Dafür kann man den Twitter-Account „@Ford_de“ und die Facebook-Page „fordindeutschland“ empfehlen, denn dort wurde von der Future of Safety Tour – auch mit Fotos und Videos – berichtet  …

Disclosure: FORD hat meine Reisekosten übernommen, redaktionell hat FORD jedoch keinen Einfluss auf meinen Artikel.

4 Gedanken zu “Ford: Gurt-Airbag für Fondpassagiere – mit Video-Vorführung

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Ford-Werke GmbH
  3. Pingback: David Plättner
  4. Pingback: BarCamp Hannover 2011 – #bch11 Review, Recap und so | Nicole @ 0511web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.