Tag 3 Silvretta E-Auto Rallye, Stromos in Fahrt

Tag 3 Silvretta E-Auto Rallye, Stromos in Fahrt 11Der dritte Rallye-Tag war so richtig elektrisch – oder besser elektrisierend spannend. Wir waren teilweise unter Hochspannung, ungefährlich, aber dennoch Adrenalin fördernd.

Tag 3 Silvretta E-Auto Rallye, Stromos in Fahrt 12Was war passiert? Wir starteten um 11:11 Uhr – Helau! Nun gut … ;-) Die nächste Zeitvorgabe war 12:00 Uhr, dazwischen eine Durchfahrtskontrolle, um die Strecke auch wirklich komplett fahren zu lassen, man hätte sonst abkürzen können. Vor der Durchfahrtskontrolle  hatten mein Co-Pilot und das Roadbook ein paar Diskussionen (ich scherze!). Ich habe mich dabei herausgehalten und habe mich auf meinen Co-Piloten verlassen. Plötzlich navigierten wir vom Barthalomäberg weg. Ich fragte mal ganz vorsichtig nach, ob das richtig sein könne …  Kleiner Rallyefahrerscherz: manchmal kommen einem Chinesenzeichen auch chinesisch vor … ;-)
Nachdem das Roadbook und mein Co-Pilot dann doch wieder miteinander „sprachen“ und sich dann sogar gegenseitig verstanden, tat ich das, was ich tun musste, einen schnellen Umkehrschwung in die richtige Richtung! Bestimmt knapp 10 km Umweg hatten wir uns damit eingebrockt. Doch mein Gasfuß und mein Pilotinnen-Hirn entschieden: ich muss angasen, sonst wird das nix mehr mit der Zeitkontrolle. Energiesparen ist – in diesem Falle – etwas für schlappe Müslis und Feiglinge. #smile

Die energiezehrende Bergstrecke stand uns bevor. Normalerweise wäre ich ganz gemütlich hoch gefahren, Sparsocke Emil an – und gut ist. „Tag 3 Silvretta E-Auto Rallye, Stromos in Fahrt“ weiterlesen

Lichtblick WP7+WP8 – Silvretta E-Auto Rallye, Tag 2

Lichtblick WP7+WP8 - Silvretta E-Auto Rallye, Tag 2 13Foto: Tom-Leonhard FrägerDer zweite Tag der Silvretta E-Auto Rallye sollte besser werden. Menschlich gesehen, also auf die produzierten Ergebnisse bezogen, denn die drei German E-Cars Stromos haben brav ihren Dienst getan – fast, aber darauf komme ich später. Mensch und Maschine, dazwischen ein Roadbook und Stoppuhren. Das ginge noch, aber setzt man nun zwei Menschen in eine Maschine, dann kann es schon heiter werden. Will damit sagen: wir haben wirklich Spaß an der E-Auto Rallye. Bis dann die böse Stoppuhr ins Spiel kommt. Mal macht die Uhr, was sie will, mal nicht was sie soll und manchmal auch beides zusammen. ;-)

Gestern, am ersten Tag haben mein Co-Pilot Christian Stüker und ich uns vorgenommen: Wir können uns steigern. Das haben wir – in Teilen – auch so geschafft. Ein Highlight des heutigen Tages (Barthalomäberg) war die Wertungsprüfung 7 (WP7). „Lichtblick WP7+WP8 – Silvretta E-Auto Rallye, Tag 2“ weiterlesen

Heiter bis wolkig auf der Silvretta E-Auto Rallye, Tag 1

Heiter bis wolkig auf der Silvretta E-Auto Rallye, Tag 1 14Der erste Tag der Silvretta E-Auto Rallye – immer ein großes Hallo, wenn sich die E-Mobilisten wieder treffen. Das Schöne dabei: markenübergreifend begrüßt man sich freundlich, teilweise liegen wir uns sogar in den Armen vor (Wiedersehens-) Freude. So eine E-Auto Rallye erzeugt einen großen Zusammenhalt. Man ist im Thema, hat das gleiche Thema.

Heiter bis wolkig auf der Silvretta E-Auto Rallye, Tag 1 15

Briefing – umschlagfrei, mündlich

Das Fahrerbriefing (siehe Video reiche ich nach, die Internetverbindung im Hotel ist wirklich sehr mau) heute ist obligatorisch gewesen, wird aber doch meistens dazu genutzt, das Meet und Greet zu absolvieren. Alle, die sich im Fahrzeugzelt noch nicht getroffen haben, sind spätestens hier.

Die Brennstoffzellen sind dieses Mal – aufgrund der hohen Teilnehmerzahl – nicht mehr im Zelt untergebracht. Teilweise, so hörte ich, nutzt man sogar die Hotelgaragen zum Unterstellen (wenn man in der Nähe von Start und Ziel wohnt). Mich wunderte es etwas (orgatechnisch gesehen), dass ich keine ausgewiesenen Stellplätze für Wasserstofffahrzeuge sah.

Promis am  Start

Auch Promis findet man am Start. Team Fräger hat den (guten Bekannten) „Lafer“ begrüssen können. Mola Adebisi gab – neben mir – ein Interview für NTV. Normalerweise klicke ich nicht auf die iPhone Kamera, weil ich nicht „promigeil“ bin, „Heiter bis wolkig auf der Silvretta E-Auto Rallye, Tag 1“ weiterlesen