DS 3 Crossback E-Tense

DS 3 Crossback E-Tense – ein „göttliches“ E-Auto?

Wenn über den DS 3 Crossback E-Tense das erste Mal etwas geschrieben wird, fragen sich einige bestimmt: „Welcher neue Hersteller ist denn „DS Automobiles“? Dabei liegt eine wahrhaft göttliche Geschichte hinter diesem Brand. Citroën hat damals die Göttin der Automobile gebaut. Klassisch, so chic, einfach verführerisch. Heute sehen wir die DS meistens als Oldtimer.

DS Automobiles wurde 2015 in Paris gegründet. Die Premium-Marke des französischen Automobilkonzerns Groupe PSA lässt die von der DS aus dem Jahr 1955 geerbten Werte Innovation und Individualität fortbestehen.

Die Zeiten ändern sich, die Autos auch. Allons nous électrique … 

DS 3 Crossback E-Tense

Wie elegant ist der DS 3 Crossback E-Tense?

Heute haben wir mit dem Modell DS 3 zwar keine lang gezogenen und damit elegant wirkenden Formen mehr vor uns, dennoch strahlt die Marke den gewissen Luxus aus. Daher die Reminiszenz mit der Bennung „DS“. Setz‘ dich mal rein und du merkst sofort, hier liegt etwas Besonderes in der Luft. Die Pariser Luft könnte wirklich etwas mehr elektrischen Antrieb vertragen, dachte sich die aufstrebende französische Edelmarke von „Maman“ Citroën.

Wem die große – mittlerweile auch halbelektrische – hybride Schwester DS 7 zu groß ist, greift einfach „vier Etagen tiefer“ in die Kiste mit der Drei. Und hier haben wir das vollelektrische Voiture vor uns.

Testfahrt im DS 3 Crossback E-Tense

Als ich im strömenden Regen die Testfahrt mit dem Bloggerkollegen Mike (hier sein Artikel und Danke für das Titelbild!) antrat, fiel mir eine kleine Geschichte ein: „Weißt du noch“, fragte ich ihn schmunzelnd, „als die Leute sich fragten, ob man ein E-Auto bei Regen überhaupt fahren darf? Das ist jetzt auch schon knapp 10 Jahre her.“ Wir lachten und ich startete den DS 3 Crossback E-Tense lautlos über den Startknopf.

DS 3 Crossback E-Tense

Den Keyless-Schlüssel hatte ich noch in der Hand und fragte mich, wo ich ihn während der Fahrt ablegen sollte. Es gab keine Ablagemöglichkeit so wie bei der großen DS-Schwester. Da entdeckte ich jedoch das induktive Ladefach für Smartphones in der Ablage mittig vor mir. Das ist schon mal très soigné (=sehr adrett), finde ich. Doch als ich den Schlüssel dort ablegte, fand ich das nicht so gut.

DS 3 Crossback E-Tense

Während ich den Schlüssel später – statt wie im Bild – also einfach unauffällig in der seitlichen Türablage verschwinden ließ, schaute ich mich weiter um. Der Gangwahlhebel war mein nächstes zu inspizierendes Ziel. Buchstäblich waren dort „parking“, also das P, R sowie N (neutral) und D wie Drive zu finden. Mais: qu‘est-ce que c‘est? Wofür steht denn das „B“? Bouillabaise? Brioche oder Baguette? Nein, es steht auch nicht für Garnelen, die nervigerweise aktuell gern in der Werbung verwendet werden. ;-)

B steht für „Brake“, damit gemeint ist aber kein Bremsvorgang, sondern die stärkere Rekuperation. Das bietet sich definitiv für Bergabfahrten an, jedoch auch für bremsbequeme Menschen, die bisher bei einem Verbrenner gern die Motorbremse für die Verzögerung nutzen. Et voilà – dazu gibt es noch die Fahrmodus-Taste, die von Eco über Normal bis Sport eingestellt werden kann. Das sind ja eigentlich 6 Autos in einem, oder?

Das göttliche Fahrerlebnis E-Auto

So viel Zeit zum Ausprobieren des elektrischen DS3 Crossback war ja nicht vorhanden. Daher auch kurz und knapp meine ersten Eindrücke:

Im französischem Stadtverkehr habe ich mich wohl gefühlt. Wer in Paris schon mal Auto gefahren ist, weiß, dass die Fahrspuren nur grobe Empfehlungen sind und man die Auslegung sehr flexibel gestalten kann. Dabei ist eine Rundumsicht wichtig. Obwohl nur ein relativ kleines Heckfenster vorhanden ist, habe ich mit den vorhandenen Spiegeln (Rückspiegel, Seitenspiegel) die gesamte Verkehrssituation im Griff gehabt. Schnelle Spurwechsel oder Ausweichen waren kein Thema.

Auch das „Verfahren“ klappte gut. Als ich das Navi (TomTom) mal wieder missinterpretiert hatte, konnte ich – Dank des kleinen Wendekreises – fix wenden und die Rückfahrkamera erleichterte es, die noch ungewohnten Maße besser einschätzen zu können.

Die Reichweite des DS 3 Crossback E-Tense beträgt 320 Kilometer im WLTP-Zyklus bzw. 430 Kilometer im NEFZ-Zyklus.

Als es dann Richtung Schnellstraße / Autobahn ging, war immer noch alles „très bien“. Wir hatten genügend Reichweite, so dass der Modus Sport kurz mal zum Einsatz kam. Der Pedalwunsch wird tout de suite erfüllt – gut!. Die nächste Ausfahrt ließ nicht lange auf sich warten und die Landstraße sowie Ortsdurchfahrten wechselten sich ab. Sehr süß die Vororte … doch bei so viel Regen war das Fotografieren beinahe unmöglich. Die vielen Tropfen auf der Kameralinse hätten ein schlechtes Bild abgeben. Nicht so mein erster Eindruck von diesem enfant électrique.

Mein Fazit zum DS 3 Crossback E-Tense

Wer sich für ein außergewöhnliches E-Auto mit französischem Chic interessiert, sollte sich selber mal reinsetzen und ein paar elektrisierende Runden drehen. Der DS 3 Crossback E-Tense polarisiert. Entweder man liebt das Interieur oder … eben auch nicht. Wie bei jedem Auto ist alles Geschmackssache.

Eco, Standard und Sport sind die drei Fahrmodi: Im Eco-Modus wird die Reichweite optimiert, im Standard- und im Sport-Modus steht ein höheres Drehmoment zur Verfügung. Es gibt zwei Optionen der Energierückgewinnung: Im Gang D gibt es ein „normales“ Verzögerungsverhalten, der Gang B wie Brake verzögert mit 1,3 m/s .

Mir hat die Fahrt mit den unterschiedlichen Fahrmodi Spaß gemacht. Nach kurzer Zeit habe ich mich an die Bedienelemente gewöhnt, wusste wo was ist. Allein der Fahrmodi-Schalter ist für meinen Geschmack etwas zu dezentral angebracht. Weil ich eben ein Spielkind bin und gern den Modus den Gegebenheiten schnell anpassen möchte. Das ist auf hohem Niveau gemeckert, denn auch andere Hersteller haben diesen Schalter an ähnlicher Stelle.

Wie wird das E-Auto wieder voll?

DS 3 Crossback E-Tense beim Ladevorgang

An einer Wallbox mit 11 kW dauert das vollständige Nachladen der Batterie circa fünf Stunden. An einer öffentlichen Ladestation mit 100 kW kann die Batterie innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden (entspricht ungefähr einer Reichweite ca. 250 Kilometern im WLTP-Zyklus).

Standardmäßig sind im Lieferumfang zwei Kabel enthalten (Modus 2 und Modus 3).

Mit der MyDS-App kann jederzeit der Ladezustand abgerufen werden und der Innenraum vortemperiert werden (wenn genügend Restreichweite vorhanden, besser im angeschlossenen Zustand). Das Nachladen kann programmiert werden bzw. kann man den Ladevorgang ad hoc ferngesteuert starten.

Interessante Daten zum DS 3 Crossback E-Tense

  • Vollektrisches Fahrzeug des B-Segments 
  • Länge 4,12m, Breite: 1,79m
  • 5 Sitzplätze
  • Kofferraumvolumen: 350 Liter
  • Heckschürze ohne Auspuff-Endrohr
  • Touchscreen: 12 Zoll
  • Serienausstattung: Wärmepumpe, Reifendruckkontrolle, Notbremsassistent mit elektronischer Bremskraftverteilung, ESP, AFIL-Spurassistent, Berganfahrhilfe, Einparkhilfe hinten, Klimaautomatik, Lederlenkrad, acht Airbags und versenkbare Türgriffe (klappen bei Näherung aus)
  • Preis: ab ca. 38.400 (Version So Chic)
  • Optional zubestellbar: Scheinwerfer DS Matrix LED Vision, Head-up-Display, Ledersitze und weitere … 

DS 3 Crossback E-Tense Touchscreen

 

Energieverbrauch in kWh/100 km kombiniert für DS 3 Crossback E-Tense: 17,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0
Die Energieverbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt. Die angegebenen Reichweiten stellen einen Durchschnittswert der Modellreihe dar. Die Werte können je nach Ausstattung, gewählten Optionen und Bereifung variieren. Die Angaben zu Energieverbrauch und CO2-Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Energieverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen, gemäß amtlichem Messverfahren in der jeweils gültigen Fassung, können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über http://www.dat.de im Internet zum Download bereitsteht.
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Ich bin zu dieser Pressereise eingeladen worden, jedoch ändert das nichts an meiner Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.