Porsche Driving Experience

Porsche Driving Experience bei Sommerwetter

Die Porsche Driving Experience macht gute Laune durch den ständigen Endorphinausstoß. Wenn starke Kraftpakete mit wunderbarem Körper um mich herum sind, dann bin ich glücklich. Hey, ich meine natürlich die zweitürigen Porsche-Modelle, was denkst du denn? 

Was man im normalen Straßenverkehr lieber lassen sollte, kann man hier – nach vorheriger Absprache – austesten. Selbstverständlich gilt immer: Safety first. Wer auf der Rundstrecke oder auf dem Handlingskurs übertreibt, der kommt auf die Bank. Die Rückbank, am besten. Bei der Porsche Driving Experience geht es nämlich nicht darum, den großen „Maxen“ rauszulassen, sondern das Fahrkönnen zu steigern. Falls eins vorhanden ist. 😉 Das beginnt übrigens mit der Haltung – zum und beim Autofahren.

Porsche Driving Experience

Die Sitzposition im Auto ist wichtig

Man merkt doch sehr häufig, dass viele Fahrer/innen viel zu lässig in ihren Autos sitzen. Setze dich mal in einen Wagen, in dem ein anderer seine Flegel-Komfort-Langstrecken-Sitzposition eingestellt hat. Das geht für mich gar nicht. Ich muss als erstes die Rückenlehne aufrecht stellen und als zweites den Sitz näher an das Lenkrad bringen und die Höhe richtig einstellen. Das liegt nicht daran, dass ich so klein bin, sondern, dass viele drei Meter entfernt (okay, ich übertreibe) vom Lenkrad entfernt sitzen. Die richtige Sitzposition für die jeweilige Verkehrssituation ist unfallvermeidender, als man denkt. Umso wichtiger, wenn es um die pure Leistung geht, die man auf der Rennstrecke genießen möchte.

Porsche Driving ExperienceAuf einer Driving Experience lässt man nicht die „Sau raus“, sondern lernt und übt, wie man einen Sportwagen dynamisch und sportlich fährt. Obwohl oftmals eine Rennstrecke zu Übungszwecken genutzt wird, werden keine echten Rennen durchgeführt. Man kommt also nicht in die Situation eines Konkurrenzkampfes, sondern fährt miteinander beziehungsweise fährt jeder gegen sich selber. Denn um es geht darum, Erfahrungen zu sammeln und besser zu werden. 

Eine sehr spaßige Sache ist es, wenn man den Porsche 911 auf einer Experience in die Hände bekommt. Er muss in diesem Falle das Automatikgetriebe PDK mit dem Sport Chrono Paket als Ausstattung haben. Das Erlebnis von Null auf Hundert in supersaus-schneller Zeit zu kommen, ist eines meiner Lieblingsübungen. Fünf Schritte sind dafür wichtig. 

Wie funktioniert die Launch Control im Porsche

  • Auf Stufe D oder M: Sport Plus aktivieren
  • ESP – Traktionskontrolle ausschalten
  • Bremse treten und halten
  • Gaspedal treten – nicht zu zaghaft
    (Kombiinstrument: Anzeige „Launch Control aktiv“ erscheint)
  • Bremse schnell lösen – dabei auf dem Gaspedal bleiben

Wichtig dabei ist, dass man eine längere gerade Strecke vor sich hat, in der keine Hindernisse sind, keine Menschen hineinlaufen, eben eine komfortable Sicherheitszone da ist. Irre, wie schnell man ohne durchdrehende Räder beschleunigen kann. Ein Hochgenuss für die Liebhaber von performanten Beschleunigungswerten.
Der kleine Nachteil an diesem Spaß: Es verbraucht sehr, sehr viel Kraftstoff. Der Motor muss eine hohe Belastung aushalten und das PDK kann überhitzen. In einem Forum las ich mal eine Aussage (jemand hatte bei seinem Händler nachgefragt), dass um die 400 Starts so möglich sind. Also: Einteilen, nicht übertreiben und genießen.

Launch Control Fotos – Vorher und Nachher

Vor dem Rundkurs kommt der Handlingskurs

Das ist meine Lieblingsreihenfolge bei Events, auf denen man zur Krönung auf die Rundstrecke darf. Man hat den Sportwagen einfach im Handling schon besser kennen gelernt. Und man hat sich auch schon ausgetobt … denn auf dem Rundkurs muss man cool bleiben. Konzentriert und mutig, aber nicht wagemutig! No risk = more fun! 

Hier habe ich mal meine Eindrücke auf einem anderen Rundkurs beschrieben und ein Video dazu erstellt: Der neue Porsche 911 Turbo S auf dem Bilster Berg (Video)

Weitere Fotos von der Porsche Driving Experience

Porsche Driving Experience Teamfoto

Gruppenfoto mit Porsche, Chef-Instruktor und der ganzen Rasselbande

Galerie Porsche Driving Experience

Vielen Dank an Porsche für die Testmöglichkeiten und den Fahrspaß.

Ein Gedanke zu “Porsche Driving Experience bei Sommerwetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.