Spannende prominente Begegnungen bei Jaguar

f_type_project7
Der Jaguar F-TYPE Project 7 stand im Mittelpunkt des ganzen Geschehens. Und nicht minder aufregend war der ausgestellte Urahn Jaguar D-TYPE, der 60. Geburtstag in diesem Jahr feiert. Nein, nicht der Herr in diesem Auto, der ist schon 94 Jahre!
jaguar3379

Ein spektakuläres Rendezvous – im Autosinne – hatte ich neulich mit dem Briten, der 33 Jahre und über 400.000 km lang im High-Speed-Bereich als Jaguar Chef-Tester arbeitete. Eine große Freude, dass Norman Dewis himself so lebenslustig und fidel seine Autobiografie „Norman Dewis of Jaguar“ signierte.
jaguar9161
Als ich kurz mit ihm sprechen durfte (welch‘ Ehre!) waren wir uns sofort sympathisch. Dass ein 94-jähriger Mann charismatisch einen solchen Charme versprühen kann, ist unglaublich. Ich hätte gern mehr Zeit mit seinen Anekdoten und spannenden Geschichten verbracht, die er mit funkelnden Augen voller Liebe zu Autos erzählte. Doch der älteste Markenbotschafter von Jaguar war schon wieder zum nächsten Termin eingeteilt. Zeit war aber dennoch für ein Foto, mit Dank an Jaguar für alle Fotos, auf denen ich mit drauf bin!
jaguar2014_6251
Danach ging es zum kurzen Small-Talk mit Christian Danner, dessen Stimme mir an jedem Formel 1 Wochenende im Ohr klingt.
jaguar2014_6291
Es war faszinierend die Reaktion des Publikums zu sehen, wie hoch die Wiedererkennung seiner Stimme ist, als er in das Mikro zum Interview sprach. Danach gab auch er eine Autogrammstunde. Johann Lafer, der sich vorwiegend um die Kochtöpfe kümmerte, erkannte mich vom letzten Event wieder und nickte mir freundlich zu. Leider musste er schnell wieder an den Herd, für ein Schwätzchen blieb keine Zeit.
johannlafer3368

Dann sah ich noch Mark Keller dort stehen, wie er sich unterhielt. Hmmm, dachte ich, bestimmt ziemlich beschäftigt, der Gute und hat bestimmt keine Zeit.
markkeller9153

Ich erwischte ihn auch noch von vorn für ein Foto. Das spontane Lächeln, die Geste, Klasse!
jaguar3373

Als ich eine kleine Gesprächspause nutzte und auf ihn zuging, war ich baff: er ist wirklich total natürlich und nett. Wir plauderten kurz über den neuen F-TYPE Project 7 und dann musste er wieder los. Kein Jaguar-Fotograf in Sicht, sonst hätten wir noch ein Foto erstellen lassen, ein Selfie zu machen war uns dann so schnell nicht eingefallen.
autodiva_project7

Dass der Jaguar F-TYPE Project 7 mal nicht eingesperrt wie ein wildes Tier war, habe ich auch ausnutzen können. Denn sobald die Absperrbänder entfernt waren, kamen die Besucher und wollten dieses faszinierende Auto anfassen. Schade, dass ich es nicht habe „fauchen“ hören, aber bei den technischen Daten kann ich mir gut vorstellen, wie diese limitierte Edition „losgeht“.

Jaguar F-TYPE Project 7 

  • 5.0 Liter V8 575 PS
  • Anlehnung an den historischen D-Type Style
  • Stoßstange und Grill renn-aggressiv gestaltet
  • Aluminium-Karosserie (ganzer Body)
  • Carbon-Ceramic-Bremsen
  • Sitze im F-TYPE Rennstil
  • Manuelles „Bimini“ Verdeck, was im Kofferraum verstaut werden kann
  • Einzigartige „Project 7“ Beklebung
  • Farben: Ultra Blue, Italian Racing Red, British Racing Green (alle optional mit weißen Streifen),
    Ultimate Black und Glacier White (optional beide mit grauen Streifen)
  • Limitiert auf nur 250 Exemplare
  • Handarbeit, aufgebaut von 150 Spezialisten
  • Jedes Fahrzeug trägt eine Nummerierung und eine von Jaguar Designchef Ian Callum signierte Plakette.

Weitere Info gibt es auch auf dem Jaguar-Blog!

 

Danke an die Einladung von Jaguar (Reisekosten)

Ein Gedanke zu “Spannende prominente Begegnungen bei Jaguar

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 03.09.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.