VW WRC Rallye Sprung

VW WRC Rallye Sprung mit High four

Wie funktioniert bei der VW WRC Rallye ein High four? Schaut mal ins Video … Zwölf Kameras verfolgen die Fahr- und Driftszenen. Das lässt das Herz des Rallye Fans höher schlagen!


 
Volkswagen bedankt sich mit diesem spektakulärem Stunt-Film bei den Rallye Fans. Das hat auch einen guten Grund. Nach vier erfolgreichen Jahren in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit dem Polo R WRC muss man Danke sagen. Natürlich mit einem High four. Ein High five wird es nämlich nicht geben … 

Ein High five wird bei Gratulationen oder dem Ausdruck gemeinsamer Zufriedenheit verwendet. Das High kommt vom „Hochheben der jeweiligen Arme der beiden Personen“ und das Five bezeichnet die Anzahl der Finger an jeder Hand. Den High five-Vorgänger“Gimme five“ gibt es seit 1955 im Film (The Eating Contest der Phil Silvers Show). Eine quasi historische Geste … Aber warum nun „High four“ bei Volkswagen?

Volkswagen hat mit der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) abgeschlossen

Nach zwölf gewonnenen WM-Titeln in Serie geht das Engagement von Volkswagen zu Ende. Aber noch nicht ganz, denn VW richtet sein Motorsport-Programm neu aus. 

Kundensport-Aktivitäten  und neue Technologien erhalten die höchste Priorität. Außerdem gibt es eine Beschäftigungsgarantie für die Mitarbeiter! Keiner steht auf der Straße. Das ist gut so. Ich habe auch gelesen, dass die Motivation der Weiterentwicklung der Elektroantrieben mit ausschlaggebend gewesen sein soll. 

Die Marke Volkswagen steht vor gewaltigen Herausforderungen. Mit dem anstehenden Ausbau der Elektrifizierung unserer Fahrzeugpalette müssen wir all unsere Anstrengungen auf wichtige Zukunftstechnologien konzentrieren. In der WRC Rallye haben wir unsere sportlichen Ziele weit übertroffen, nun werden wir Volkswagen Motorsport neu ausrichten und auch dort die Fahrzeugtechnik der Zukunft stärker in den Mittelpunkt rücken.“
Entwicklungsvorstand Frank Welsch

Ab 2017 konzentriert sich Volkswagen also nur noch auf den Kundensport. Man wird somit weiterhin VW Rallye Autos sehen. Nach vier historisch erfolgreichen Jahren, in denen Volkswagen mit dem Polo R WRC die Titel in Fahrer-, Beifahrer- und Hersteller-Wertung in Serie gewann, macht das ein bisschen traurig. 

Doch das High four im Video – für die vier erfolgreichen Jahre – lässt einen wieder ein bisschen schmunzeln. Der Zusatz: „Bitte nicht nachmachen“, richtet sich bestimmt nicht nur an die Zuschauer des Videos, sondern bestimmt auch an die bisherigen Mitbewerber aus der WRC Rallye, die weiter machen. Denn Erfolge werden mit den Jahren immer größer, je weniger diese Erfolge erreichen.

Natürlich bedauern wir den Abschied aus der WRC sehr – für die Marke Volkswagen war es das bislang erfolgreichste Kapitel ihrer Motorsport-Geschichte. Die Mannschaft hat Großartiges geleistet. Gleichzeitig ist unser Blick nach vorne gerichtet, denn wir sind uns der großen Herausforderungen des gesamten Unternehmens bewusst. Mit unserer Neuausrichtung möchten wir einen Beitrag für den Erfolg der Marke Volkswagen leisten. Von nun an liegt der Fokus auf kommenden Technologien im Motorsport sowie auf unserem Kundensport-Angebot, welches wir noch breiter und attraktiver aufstellen werden.“
Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets

So bleibt mir noch zu sagen: „Habt ihr gut gemacht, Jungs und Mädels von VW Motorsport. Lasst die Köpfe nicht hängen, lasst die Rallye-Autos weiter durch die Luft springen, durch Matsch und Staub fahren und das tun, was sie am besten können: Gewinnen! 

VW WRC Rallye

In Zusammenarbeit (Video+Fotos) mit Volkswagen AG, Text: Auto-Diva