Retro Classics 2016 Oldtimer

Retro Classics 2016 Teil 2 – Oldtimer Galerie

Auf der Retro Classics in Stuttgart habe ich wunderschöne Oldtimer gesehen. Siehe auch: mein erster Artikel Retro Classics 2016. Manchmal standen so viele Leute um die Autos herum, dass ich einfach ganz nah an die Oldtimer rangegangen bin. Dabei kann durchaus das ein oder andere interessante Autofoto entstehen. Hier ein BWM 327/328, Baujahr 1938. Zum schlappen Wunschverkaufs-Preis von knapp 200.000 Euro. Die Originalfarbe war silber mit schwarz.

Rostige Oldtimer – vor der Restaurierung

Die Autos, die noch nicht hübsch gemacht sind, sieht man sonst ja nur bei einem Besuch in der Werkstatt. Dort stehen sie meistens in der Ecke unter einem Tuch oder belegen tagelang die Hebebühne. Weil mal wieder ein Ersatzteil erst mühselig beschafft werden muss. Hier sind alle möglichen Grunge-Autos (so nenne ich sie mal), also die unrestaurierten Oldtimer mal aus der dunklen Werkstatt ans Tageslicht gezerrt worden. So zeigen sich NSU, Porsche, Mercedes-Benz, BMW und Ford von ihrer rostigen Seite.

Sportliche Oldtimer

Selbstverständlich fehlen auch die Supersportler nicht unter den Oldtimern. Meine Lieblingslackierung meines ersten Matchbox-Autos ist auch dabei. Ich hatte einen uralten Porsche 911er (genaueres weiß ich gerade nicht) in Martini Racing Ausführung in 1:43. Hier ist allerdings ein etwas neueres Modell in 1:1 zu sehen. Die beiden Ferrari sind ebenso Hingucker. Wobei ich die orangefarbigen Blinker echt heftig finde. Leider war keine nähere Info zum Modell vorhanden, die ich weiter geben könnte.

Der rote Ferrari F40 ist wirklich der Oberhammer. Ich möchte ihn nie haben, aber einmal fahren wäre schon cool. Und ich hätte auch gerade keine 1.350.000 Euro zur Hand, so der Wunschverkaufspreis des Händlers.

Oldtimer in Knallfarben

Opel hatte ja schon immer ein paar auffällige Farbspiele dabei. Ob das gritzgrün in der Mitte des Opel GT original ist, mag ich nicht behaupten. Aber irgendwie steht dem Opel das frühlingshafte Kleid. Der Opel GT/E sieht super in der Farbkombi aus, finde ich. Würde ich sofort fahren wollen. Kult!

Links ein Franzose, der später von Citroën übernommen wurde. Ein Panhard 17b mit durchaus kleinen göttlichen Einflüssen per se. Wurde aber nur bis 1965 produziert. Daher kommt auch der Panhardstab (Fahrwerkselement bei einer Starrachse). Downsizing im Mittelklasse-Segment war angesagt: Sparmotor mit 2 Zylinder, 850ccm, 42 PS und maximal 130km/h bot der Panhard 17b

Die beiden NSU – einmal ein Spider und rechts der TT – fallen ins Auge. NSU, die drei Buchstaben des Unternehmens, sind einfach nur die Kurzform des Städtenamens Neckarsulm. Es war nie die Abkürzung für „Näh- und Strickmaschinen Union“ oder „Neckarsulmer Strickwaren Union“. Soweit verriet mir Wikipedia dieses über den Markennamen.

Weitere Oldtimer an denen ich nicht vorbei kam


Das BMW Baur Cabrio erinnerte mich an mein eigenes, das ich mal von meinem Vater zur Verfügung gestellt bekam. Ich bekam richtig Herzklopfen und Sehnsucht nach meinem alten Baur Cabrio, als ich das schöne Stück sah.

Meiner war kaschmirgold-metallic und hatte braunes Kunstleder bzw. ein braun textilbezogenes Targadach. Ich mag die Targabauweise. Denn wenn es richtig heiß im Sommer war und ich mich vor der Sonne schützen wollte, konnte ich einfach hinten den Viertelkreis Cabriodach herunterklappen. Dann zog der Wind klasse durch das Fahrzeug, aber es war schattig genug, dass man nicht brutzelte. Wenn es noch nicht richtig warm genug zum Offenfahren war, nahm ich eben einfach nur das Targadach hinaus und legte es in die Halterungen im Kofferraum. Wie ein übergroßes Schiebedach eben.

Fazit zur Retro Classic 2016

Wunderschöne Autos, so viele, dass man einen ganzen Tag bräuchte, um jedes zu sehen. Dann schafft man aber nicht mehr, Fotos zu machen. Ich hatte fast 500 Fotos gemacht. Natürlich auch mehrere Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln eines Autos. Knapp 40 Fotos sind die Ausbeute für euch in beiden Artikel, die ich erstellt habe. Schau mal in den Teil 1 der Retro Classic Galerie.

 

Danke an die Messe Stuttgart für die Akkreditierung und Annehmlichkeiten (Getränke, Speisen, W-LAN) im Pressecenter.

2 Gedanken zu “Retro Classics 2016 Teil 2 – Oldtimer Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.