Tipps zu den ebay-Kollektionen

auto-diva ebay-kollektionen
Die ebay-Kollektionen sind für alle ebay-Nutzer zum Erstellen eigener Kollektionen verfügbar. Doch wie stellt man die perfekte Kollektion zusammen?

Dafür muss man erstmal wissen, was die ebay-Kollektion beinhaltet. Ich habe das im Artikel eBay-Kollektionen von auto-diva schon mal beschrieben. Man kann nur ebay-Artikel in eine Kollektion aufnehmen. Andere Waren oder Gegenstände (wie beispielsweise bei Pinterest) können nicht integriert werden. Auch kann man sich das Artikelfoto, das in der Kollektion angezeigt wird, nicht aussuchen oder austauschen.

Fotos bei einer Kollektion

Eine Frage, die ich per Privatnachricht bekam, lautet: „Kannst du nicht ein anderes Foto hochladen oder das zweite, dritte, vierte … Artikelfoto nehmen?“ Nein, das kann man nicht. Doch ich sehe das nicht als Limitierung, denn auch die Verkäufer sollten das erste Artikelfoto mit Bedacht auswählen.

Varianten bei Artikeln geben allerdings nochmal ein anderes Artikelfoto preis. Das heißt, sobald ein Listenfeld auftaucht, bei dem man beispielsweise die Farbe auswählen kann und ein weiteres Artikelfoto mit dieser Farbvariante hinterlegt ist, erscheint dieses bei einer Kollektion. Es macht also viel Sinn, dass die Farbvarianten einzeln bebildert sind. Dieses ist bei Privatverkäufen eher selten der Fall, aber bei Profi-Verkäufern kommt dieses häufiger vor.

Ein weiterer Tipp zu den Fotos, wenn ihr eigene Artikel in einer Kollektion einstellt:
benutzt Fotos, die einen weißen Hintergrund haben. Gerade bei kleinen Artikeln, die auf einer gemusterten Decke fotografiert wurden, bekomme ich immer einen kleinen Anfall. Lachanfall natürlich! Wenn kein professionelles Setup beim Fotografieren möglich ist, dann greift einfach zum sauberweißen Bettlaken oder setzt den Gegenstand auf einen weißen Tisch (ggf. Tischdecke oder Laken) und stellt bei störenden Hintergründen eine weiße Pappe dahinter. Weiße Raufaser-Tapete ist auch gerade noch so okay. Aber wenn ich diese Parkettfotos sehe oder ähnliches, dann vergeht mir als potentieller Käufer einfach alles. Das Auge kauft mit!

Bei großen Gegenständen achtet schon beim Fotografieren auf einen einheitlichen Hintergrund oder stellt das Bild frei, also schneidet das Motiv aus und setzt es ordentlich auf einen weißen Hintergrund. Achtet mal darauf, die Profi-Verkäufer machen das teilweise schon super! So erhöht man auch die Chance, dass andere ebayer die eigenen Artikel mit in ihre Kollektionen nehmen. Win-Win sozusagen.

Wasserzeichen und Logo sind im Zeichen des Bilderklaus sicherlich manchmal notwendig. (Tipps dazu, wie man dem Bilderklau auf die Spur kommt gibt es in meinem anderen Artikel).  Aber schlecht eingefügte Schrift oder ähnliches stört die Optik doch sehr. Besonders bei Designgegenständen sträuben sich mir meine Ästhetik-Haare. Bei irgendwelchen Nutz-Artikeln lasse ich das gerade noch so durchgehen, wenn dort Maße im Foto angegeben sind, aber das muss doch nicht im ersten Artikelfoto sein.

Ein dezentes Wasserzeichen mit hoher Transparenz beim Schriftzug reicht doch völlig aus, oder? So mein Tipp dazu. Weglassen, wenn es nicht nötig ist und sonst eher dezent, bitte.

Titel einer Kollektion

Da gibt es ein paar Feinheiten zu beachten. Das erste: kurz und griffig, das zweite: es muss neugierig machen. Überschriften, die bei mir ganz gut funktioniert haben sind

Aber nicht zuviel versprechen oder besser andersherum gesagt: das Versprechen des Titels halten – mit den aufgeführten Artikeln der Kollektion. Wichtig ist, dass ein zu langer Titel mit drei Pünktchen (Auslassungszeichen …) abgekürzt wird. Und das erste, was man – neben den ersten drei Artikelfotos (ein großes und 2 kleine) – sieht, ist der Titel. Sehr, sehr wichtig, also! Probiert es aus, kontrolliert und ändert den Titel so oft wie nötig, bis er gefällt und gut klingt.

Aktualität ist wichtig

Egal aus welchem Beweggrund eine Kollektion bei ebay öffentlich gezeigt wird, sie MUSS einfach aktuell sein. Wenn ich mir eine Kollektion von einem Händler anschaue und diese enthält zur Hälfte „abgelaufene“ Auktionen oder verkaufte Artikel, dann ist diese Kollektion – richtig geraten – nur die Hälfte wert. Bei Privatleuten kann man ja noch ein Auge zudrücken, denn manchen Artikel muss man schon nach 2 Tagen oder noch eher herausnehmen, weil dieser nicht mehr erhältlich ist.

Aber bei Profi-Verkäufern sehe ich die tägliche Pflege als Aufgabe an. Unkritischer ist es natürlich, wenn ein Artikel für vier Wochen im Sofortkauf erhältlich ist und eine hohe Stückzahl die Verfügbarkeit garantiert. Ich habe bei meiner Pflege der Kollektionen immer darauf geachtet, dass ich nur bevorzugt Artikel genommen habe, die mindestens so lange „laufen“, bis ich wieder an den Rechner zur Nachpflege konnte. Natürlich ist das keine Garantie, denn ein schneller Abverkauf kann immer dazwischen kommen.

Einfach mit Liebe

Behandelt die Kollektionen, wenn ihr welche öffentlich erstellt, mit viel Liebe und Herzblut. Es ist eine Art Visitenkarte, die ihr hinterlasst. Ich werde am Ende der Laufzeit meiner Kooperation mit ebay die Kollektionen nicht mehr pflegen, die ich erstellt habe. Weil es doch schon aufwendig ist, 20 Kollektionen immer aktuell zu halten. Die private Zeit in Zukunft nutze ich dann lieber anders. Wenn ich die Pflege monetarisieren könnte, wäre ich dafür aufgeschlossener.

Allerdings würde ich sofort, wenn ich selber mehrere Dinge zum Verkauf einstellen würde, eine Kollektion erstellen, denn diese hat viele Vorteile, die ich auch schon in meinem Artikel ebay-Kollektionen – ein erstes Fazit als Kuratorin beschrieb.

Noch bis Ende Juni sind meine Kollektionen zu sehen: ebay-Kollektionen von auto-diva. Viel Spaß damit!

Die Kollektionen erstelle ich im Rahmen einer Kooperation mit eBay.

3 Gedanken zu “Tipps zu den ebay-Kollektionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.