Shell #Helixheartbeat Challenge

Die #Helixheartbeat Challenge lässt Herzen höher schlagen

Was – in aller Welt – ist eine #Helixheartbeat Challenge? Das ist schnell erklärt: Man nehme einen DTM-Star, einen Shell BMW M4 DTM und die Nürburgring Nordschleife. Dazu holt man sich ultracoole Kandidaten. Naja, jedenfalls behaupten die Ausgewählten das, schauen wir mal.

Shell Helix Ultra und BMW Motorsport haben in die Grüne Hölle eingeladen. Dafür haben sie – aus hunderten Bewerbern – drei Kandidaten ausgewählt. Schaut das Video (Werbung) dazu an:


Shell #Helixheartbeat Challenge mit Augusto FarfusDer Malmedie im Vorschaubild des Videos ist übrigens nicht selber gefahren. Er hat das Geschehen mit seinen üblichen Sprüchen garniert. Das kennt man ja. Zum Schluss musste er aber dann doch noch ein bisschen was „aushalten“. Aber zurück zur eigentlichen Challenge:

Die Bewerbung hätte sich allein schon gelohnt, um den DTM-Fahrer Augusto Farfus (Foto) persönlich kennen zu lernen und sich mit ihm zu unterhalten. Von einem brasilianischen Rennfahrer verspricht man sich ja einiges an Temperament – auf der Fahrbahn.

Obwohl ich auf Rennstrecken lieber auf dem Fahrersitz Platz nehme, hätte ich mich auch gern mal an der rechten Seite von Farfus auf die Nordschleife begeben. Mein Herzchen hätte allerdings vor Freude – auf eine richtig schön gefahrene  Runde – laut geklopft. Nicht vor Angst und auch nicht, weil es Farfus ist, denn ich bin schon mit einigen Rennfahrern mitgefahren …

Egal warum und wie: Bei den drei Kandidaten ging es um die Herzfrequenz, die gemessen wurde. Während Farfus in dem DTM-Auto BMW M4 eine Runde durch die Grüne Hölle mit ihnen dreht, sollten sie möglichst cool bleiben. Gar nicht mal so einfach. Freude und Angst machen da kaum einen Unterschied bei der Messung und dem Ergebnis in der #Helixheartbeat Challenge.

Die Kandidaten der #Helixheartbeat Challenge

480 PS hat der BMW M4 DTM. Doch was haben die drei Kandidaten drauf? Schauen wir uns mal an, wer da mitgemacht hat:

Maxi (Student), der 23-jährige Cabriofahrer aus der Nähe von München

Ich habe mitgemacht, weil ich eine tolle Chance auf ein unvergessliches Erlebnis gesehen habe!

Damit liegt er bestimmt richtig. Unvergesslich ist so ein Erlebnis garantiert, sowie nicht so schnell zu wiederholen, also einmalig.

Mary (Inhaberin Fahrschule), die 26-jährige perfekte Beifahrerin aus Neubrandenburg

Das Auto! Die Atmosphäre! Das war die beste Fahrstunde, die „beste Fahrmaschine“, in der ich je dringesessen habe. Ich bin absolut nachhaltig beeindruckt. Mega Gefühl und absolute Leistung vom Fahrer! Die Reifen quietschen, der Motor brüllt – mit Farfus auf der Nordschleife! Einfach unvergesslich!

Schon wieder „unvergesslich“! Und als Fahrschullehrerin ist sie ja so einiges gewohnt auf dem Beifahrersitz. Nur diesmal hat sie keine zweite Pedalerie gehabt.

Kevin (IT-Spezialist), der 28-jährige virtuelle Rennprofi aus der Nähe von Braunschweig

Ich habe mitgemacht, weil – mit Benzin im Blut – die Nordschleife im Fahrsimulator einfach nicht ausreicht!

Einer, der nicht genug bekommen kann und den Adrenalin-Kick braucht.

Wer hat die #Helixheartbeat Challenge gewonnen?

Shell #Helixheartbeat ChallengeDie Durchschnitt der Herzfrequenz und davon der niedrigste Wert war 127 im Cockpit mit diesem Ausblick! Wer diesen Wert hatte? Das werde ich natürlich nicht verraten, denn ich empfehle euch, das Video zu schauen. Es ist übrigens ein Ergebnis, das ich mir genau so vorgestellt habe.

Kleiner Tipp: „Keep calm and look at the racetrack“ war das Geheimrezept! Der Gewinn ist eine BMW Driving Experience. Diesmal zum Selberfahren. Ich gratuliere sehr herzlich und wünsche viel Spaß dabei.

Mehr zur #Helixheartbeat Challenge bei Shell

In Zusammenarbeit (Video+Fotos) mit Shell, Text: Auto-Diva

2 Gedanken zu “Die #Helixheartbeat Challenge lässt Herzen höher schlagen

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 10.10.2016 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
  2. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 10.10.2016 › "Auto .. geil"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.