Wo stelle ich mein Auto Silvester ab?

Feuerwerk
Alle Jahre wieder – kommt nicht (mehr) das Christkind, sondern das böse, böse Feuerwerk am Silvesterabend. Nein, nicht falsch verstehen, ich schaue mir auch gern ein schönes Feuerwerk an. Gelegentlich knalle ich sogar selber, aber immer mit höchstem Respekt vor meiner Umgebung und mit viel Achtsamkeit. Passieren kann trotzdem immer was. Da landet eine Rakete mal in Nachbars Garten oder sogar auf einem parkenden Auto. Und was ist mit dem eigenen Auto? Muss man Angst haben, dass Lackschäden entstehen, wenn eine ausgebrannte Rakete – oder das, was davon übrig ist, auf dem Autolack landet?

Ein Feuerwerk, dass die deutschen Prüfsiegel erhalten hat und nicht illegal hergestellt ist, wird bei ordnungsgemäßer Anwendung kaum oder sogar gar keine Schäden auf dem Autolack hinterlassen. Am besten, das Auto steht in der verschlossenen Garage. Doch was machen Laternenparker, die diese Möglichkeit nicht haben oder bei Freunden eingeladen sind, dort hingefahren sind und Silvester feiern? Eventuell – aber auch nicht immer – bieten Bäume mit dichtem Astwerk ein bisschen Schutz vor herabfallenden Raketen. Ein Garant ist es nicht.

Hilft ein Carcover oder eine Autogarage aus Nylon? Ich bin mir da nicht so sicher. Wenn es schwer entflammbares Material ist, denke ich, ist es gut, so etwas zu benutzen. Doch bei einfachen Kunststoffen würde ich es lieber lassen. Ich hätte Angst, dass durch Funkenflug das Plastikzeugs anschmilzt. Dann vielleicht höchstens eine alte Decke nehmen, aber wie fixiert man die am besten, dass sie auch auf dem Auto liegenbleibt?

Was wirklich super ist, ist eine natürliche Schneedecke, die noch auf dem Auto liegt. Mein Cabrio parkt seit dem Schneefall unberührt auf der Straße und hat sich schön mit Schnee eingemummelt. Da bin ich ganz froh und denke, dass mein Kleiner die Silvesternacht unbeschadet übersteht.

Dann kann man nur noch hoffen, dass die anderen, die Silvester feiern, die Autos, die auf der Straße stehen, nicht als Startrampe oder Abbrennstelle für das lustige Feuerwerk nehmen. Was mich mal interessieren würde, ob ein „Unfall“ mit Feuerwerk ebenso unter „Fahrerflucht“ gestellt werden kann, wenn man sich nach der Beschädigung entfernt. Ich würde da mal von ausgehen. Also sollte mal etwas an einem anderen Auto passieren, dann sollte man so fair sein und dem Geschädigten den Schaden ersetzen. Es könnte das nächste Mal das eigene Auto treffen.Feuerwerk im Schnee

Brennendes Auto durch Feuerwerk: extrem selten, denke ich, denn die Tanks sind normalerweise sicher geschützt, auch wenn ein Böller oder Kracher unter das Auto geschmissen wird. Wie gesagt, bei regulärem Feuerwerk, kaputt bekommt man mit extra „konfigurierter“ Feuerwerksware sicherlich alles. Noch etwas fällt mir dabei ein: Denkt daran, dass die Feuerwehr überall gut durchkommt und parkt die Autos nicht wie wild.

Was tun, wenn Feuerwerksspuren auf dem Autolack sind?
Erstmal mit einer Lackpolitur vorsichtig versuchen, die Spuren zu entfernen. Bitte nie Verdünner oder andere harte Reinigungsmittel nehmen. Auch keinen kleinen Spachtel oder ähnliches Werkzeug benutzen. Brandlöcher in Kunststoffteilen oder an Dichtungen sind nicht zu beseitigen. Bei allen schwereren Beschädigungen muss man entweder mit den Schäden weiter leben oder eine Werkstatt aufsuchen. Die Teilkasko springt nur ein, wenn das Auto in Brand gerät oder die Frontscheibe beschädigt wurde. Die Vollkasko hilft bei mutwilliger Zerstörung oder bei Beulen durch Feuerwerkskörper. Auf jeden Fall Fotos machen, wenn man den Schaden entdeckt hat.

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Silvesterfeiern, don’t drink too much and böller around. Und vor allen Dingen: passt auf euch selber und eure Leute drumherum auf, dass ihr heil in 2015 reinkommt. Ich freue mich, wenn wir uns in 2015 auf der Auto-Diva wieder sehen. Ich habe noch einige Artikel impetto, die ich nach und nach veröffentlichen werde. Doch erstmal ist Party angesagt heute. Viel Spaß, guten Rutsch, alles Gute!

 

Alle Tipps und Hinweise ohne Gewähr, ich bin keine Sachverständige oder Rechtsanwältin.  :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.