Baltic Sea Circle – eine verrückte Rallye

Baltic Sea Circle 2013Habt Ihr davon schon gehört? Baltic Sea Circle? Was das ist, kann mir das – aus meiner Heimatstadt – teilnehmende Team natürlich am besten selber erklären. Ich traf in Hannover, auf dem Gelände der historischen Eilerswerke, auf Falco Schleier, den Vorsitzenden des Moebius Syndrom Deutschland e.V.

Die Gelegenheit zum Interview haben wir beide sofort erkannt – gesagt, getan! 

Auto-Diva: „Hallo Falco, die Eilerswerke – mobile Welten könnten für mich als Hannoveranerin zu einem Hotspot rund um den Young- und Oldtimersport werden. Das passt also thematisch zur Auto-Diva! Dich kenne ich seit Jahren als engagierten Netzwerker, der sich für Menschen mit dem Moebius Syndrom einsetzt. Du hast mit dem Autothema sonst nicht viel zu tun, was führt Dich hierher?“

Falco: „Stimmt Nicole, ich weiß zwar, welches mein Lieblingsauto wäre, wenn ich es mir leisten könnte, aber mit Autos und der Technik drum herum habe ich wirklich keine Verträge. Eher schon fast zwei linke Hände.

Eine schräge und abenteuerliche Idee führt mich hierher. Ich starte am 15. Juni in Hamburg zu einer verrückten Rallye rund um die Ostsee. Hier auf dem Gelände hat unser Rallye-Team quasi das Basislager.“Baltic Sea Circle
Auto-Diva:
Das finde ich ja spannend. Dann erkläre doch mal bitte, was diese verrückte Rallye ausmacht , worum geht es denn da genau?

Falco: „Das Ding heißt – Baltic Sea Circle. Man fährt in nur zwei Wochen einmal rund um die Ostsee. Also von Hamburg nach Dänemark, dann Schweden, ganz viel Norwegen, dort auf die Lofoten, zur Mittsommernacht zum Nordkap, dann von Finnland nach Russland, Estland, Lettland, Littauen. Von Littauen nach Kaliningrad, also noch mal nach Russland. Dort werden wir dann hoffentlich die kurische Nehrung befahren dürfen. Zum Schluss über Polen nach Berlin. Auf einem alten Flugplatz in der Nähe von Berlin ist dann Zieleinlauf. Wir werden dann so 8.000 km gefahren sein.“

Auto-Diva: „Ich mache ja auch gern so ausgedehnte Touren, aber das klingt nun wirklich anstrengend!“

Falco (lacht): „Anstrengend ist gut, das kann durchaus zur Strapaze werden. Es gibt übrigens noch ein paar Kleinigkeiten, die plausibel machen, warum der Veranstalter dieser Rallye –Superlative Adventure Club heißt.

Auto-Diva: „Jetzt bin ich gespannt! Was kommt denn noch?“

Falco (grinst): „Der Ehrenkodex der Teams besagt, dass wir keine Autobahnen und keine GPS-Geräte benutzen werden. Da sind zwei Wochen knapp kalkuliert, wir werden quasi im Auto wohnen! Beim Thema Auto. Der Veranstalter schreibt zudem vor, dass die Autos mindestens 20 Jahre alt sein müssen und laut Schwacke nicht mehr als 2.000,00 Euro Wert haben dürfen.“Baltic Sea Circle
Auto-Diva (lacht jetzt auch):
„Okay, warum tust Du Dir das an?“ Und Du bist doch bestimmt nicht allein, wer macht so etwas mit?“

Falco: „Oh, da gibt es einige Gründe. Mal was anderes als der übliche Pauschalurlaub, wir werden bestimmt großartige Natur erleben. Ich plane gerne und das Unternehmen war und ist noch immer eine logistische Herausforderung. Außerdem fahre ich gemeinsam mit meiner Freundin auf diese Tour. Wir werden uns bestimmt prima ergänzen. Eben ein Urlaub der besonderen Art.

Was mir aber besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass der Superlative Adventure Club solche Veranstaltungen stets auch für einen guten Teil zu Gunsten gemeinnütziger Projekte veranstaltet.

So mussten wir z.B. neben dem Startgeld auch knapp 800 Euro Pflichtspendengelder mitbringen. Natürlich trete ich mit der ganzen Nummer für den Moebius Syndrom Deutschland e.V. an. Wir haben schon ordentlich was zusammen!“Baltic Sea Circle
Auto-Diva: „Toll, jetzt nimmt die Geschichte langsam Formen an. Wie groß ist denn das Teilnehmerfeld und welchen Wagen werdet ihr bei dieser Tour fahren?“

Falco: „Am 15. Juni werden in Hamburg von den Schanzenhöfen insgesamt 75 Fahrzeuge aufbrechen. Jeder plant seine eigene Route, es gibt aber zum Start ein Roadbook mit ein paar Aufgaben. Wir lassen uns überraschen.

Das Auto? Wir fahren mit einem Mercedes-Benz W124er T-Modell. Eine 92er E-Klasse in der wir hinten auch schlafen können, wenn wir keine Lust haben ein Zelt aufzubauen.“

Auto-Diva: „Das ist ja eine Hammer-Strecke, aber mit Stern auf der Haube ist das bestimmt zu schaffen. Doch, sag‘ mal, was bereitet Dir am meisten Kopfzerbrechen?“

Falco: „Ich hasse kleines Viehzeug! Der Gedanke an die Mücken und diese fiesen Stechfliegen lässt mir jetzt schon die Nackenhaare hochstehen! Ich habe ein Mosquito-Netz im Gepäck und jede Menge Autan!“Baltic Sea CircleAuto-Diva (lacht): „Na, wenn Dich sonst keine anderen Sorgen plagen. Wie ist Euer Motto der Tour?“

Falco: „Der Teamname ist >Hannover CF.1<. Das Motto ist: Losfahren, viel sehen und erleben, gesund ankommen und gewinnen!

Auto-Diva: „Hannover CF.1? Wie kommt man denn auf so einen Namen?“

Falco: „Frag‘ bitte nicht, eine lange Geschichte. Wir haben mittlerweile ganz tolle Sponsoren auf unserer Seite und den anfänglichen Arbeitsnamen haben wir dann irgendwann gegen eine seriöse Bezeichnung ausgetauscht.

Wir haben übrigens eine eigene Webseite für unser Team. Da kann man sich ganz prima informieren und findet auch ganz schnell zu dem Spendenportal. Es wäre toll, wenn Deine Leserinnen und Leser dort einmal vorbeischauen und bei Gefallen ein paar Euros für den guten Zweck hinterlassen. Uns helfen auch kleine Beträge sehr.

Ach ja, wer erfahren möchte, wie es dazu kam, dass sogar eine Rockband für uns einen eigenen Teamsong komponiert und eingespielt hat, der muss einfach unsere Webseite besuchen.“Baltic Sea CircleAuto-Diva: „Na okay, ich drücke Euch die Daumen. Aber jetzt möchte ich natürlich noch wissen, welches das Lieblingsauto ist, das Du anfangs erwähntest.

Falco: „Mein Traum ist ein 1965er Ford Mustang Fastback. So einen wie aus dem Film Bullitt mit Steve McQueen. Ich bin gespannt, wann er mir über den Weg rollt!

Aber jetzt wird erstmal um die Ostsee gecruist. Drückt uns alle die Daumen und schaut regelmäßig auf unserer Website vorbei!“

Auto-Diva: „Falco, ich danke Dir für das Gespräch.“

Falco: „Sehr gerne!“

 Baltic Sea Circle

Informative Links zum Thema:

Die Internetseite zur Rallye vom Team Hannover: www.teamhannovercf1.blogspot.de

und hier die Facebookseite: www.facebook.com/joinCF1

Spenden kann man direkt hier: www.helpedia.de/spenden-aktionen/moebius

Die offizielle Seite des Rallye Veranstalters: balticrally.superlative-adventure.com/rallye.html

3 Gedanken zu “Baltic Sea Circle – eine verrückte Rallye

  1. Pingback: Spendenaktion für Moebius Syndrom | Nicole @ 0511web
  2. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 04.06.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
  3. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 04.06.2013 › "Auto .. geil"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.