Audi Q5 quattro Hybrid

Audi Q5, wie versprochen probegefahren: in S und in Hybrid

Ein Audi Q5, ein SUV, ein Geländewagen, wie man auch so schön sagt. Ist das etwas für die Auto-Diva? Nach der Pressevorstellungs-Testfahrt des A3 war ich sehr gespannt, wie ein „großer und breiter“ Audi daherkommt. Ich bin ja normalerweise eher für flach … also die Wagenhöhe, meine ich. Ich sitze am liebsten tief, weil ich dann das Auto besser spüren kann.

DAS war die erste Überraschung.
Ich wollte zunächst nach dem Einsteigen den Fahrersitz tiefer stellen. Es ging nicht. Warum nicht? Der Sitz war schon ganz unten. Upps, den erstaunten Gesichtsausdruck würde ich Euch gern zeigen, aber den hat niemand gesehen, das ist der Kamera entgangen … ich fing mich schnell und stellte das Lenkrad tiefer und näher zu mir.

So, nun saß ich. In einem Audi, den ich sonst (Vorgängermodell) immer nur von hinten sehe und nicht dran vorbeigucken kann. Oder der große Q5 steht hinter mir und ich bekomme Angst, dass er gleich mein eigenes kleines Auto und mich mit einem Happs frisst. 😉

Über den SQ5 will ich mal nicht so viel sagen. Ein rattenschneller SUV. Okay. Spaß mit dem Gas gehabt und dann wieder beiseite gestellt. Fotos gibt es am Schluss des Artikels.

Mich interessierte mehr: wie macht Audi Hybrid? Was wird da geboten?

Nach einer Probefahrt habe ich mir einen Experten geschnappt, vor die Kamera gezogen und ihn skeptisch ausgefragt, aber natürlich ganz, ganz nett! 😉

Hier das Video:

Wie sind wir motorisiert?


Mt einem 2,0 Liter TFSI Verbrennungsmotor mit 211 PS und einem 54 PS Elektromotor (wobei man da lieber 40kW sagt). Zusammengezählt ist das eine Leistung von 245 PS. Ja, ich kann rechnen. Das sind die exakten Angaben von Audi. Die höheren Angaben haben ein „kurzzeitig“ als Attribut dabei. Vier permanent angetriebenen Räder (quattro) bewegen  2 Tonnen Hybridfahrzeug.
3 Kilometer können rein elektrisch gefahren werden. Wenn man sparsam fährt!

Hier noch ein paar visuelle Eindrücke vom Audi Q5 Hybrid quattro:

 

Und nun der Audi SQ5:

Beim SUV ist es schwierig, die Motorhaube zu erklimmen … 😉

Ans Lenkrad komme ich da schon besser:

Und ans Gas sowieso …

Vorn trägt man Nadelstreifen …

… und hinten ist man vernetzt:

Lasse nie Spielkinder an die praktische Kofferraum-Logistik. 😉

Bis zum nächsten Mal, Audi!

 

Und die anderen schreiben:

Disclosure: Audi hat meine Reisekosten übernommen.

 

16 Gedanken zu “Audi Q5, wie versprochen probegefahren: in S und in Hybrid

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Auto-Bloggerei.de
  3. Interessanter Bericht mit schönen Fotos! Ich war auch dabei und muss sagen, besonders der SQ5 ist wirklich ein klasse Sport-SUV und macht richtig Spaß zu fahren 🙂

  4. Pingback: Mario Lehmann

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.