Peugeot 2008

Endlich ein Crossover – ich bin den Peugeot 2008 kurz gefahren, auch im Matsch

Peugeot 2008Da stand er nun, bereit zum Einsteigen – der neue Peugeot 2008. Ich hatte bewusst nichts vorher gelesen und auch die Informationen von Peugeot habe ich mir erst heute angeschaut. Völlig unvoreingenommen erlebte ich eine kurze Testfahrt durch die Umgebung von Straßburg. Peugeot 2008Kein Keyless-Go. Die Fernbedienung zappte den Wagen auf. Zuerst die Sitzeinstellung. Alles per Hand zu erledigen. Sitzabstand zu den Pedalen – check. Sitzhöhe – check per Hebel links (hoch oder runter). Doch dann vermisste ich ein wenig das Drehrad an der linken Seite. Dort war auch ein (weiterer) Hebel für die Rückenlehne. Umständlich fand ich meine Position durch Vorbeugen des Oberkörpers. Ein kleiner Minuspunkt, der aber wieder wett gemacht werden konnte durch die variablen Einstellmöglichkeiten des Lenkrad.

Das Lenkrad stellte ich ein, indem ich es näher heranzog – geschuldet meinen langen Beinen – und setzte es sogar etwas tiefer. Es ist übrigens genau so klein wie beim Peugeot 208. Der Blick auf die Instrumententafel geht über das Lenkrad, blaue LED-Beleuchtung umrahmt die Instrumente.Peugeot 2008Mein erster Griff nach dem Schaltknauf ließ mich etwas erschrecken. Der 6-Gang-Knauf fasste sich irgendwie kalt an. Na gut, sagte ich mir, dann musst Du ihn eben warm fahren … Ich drehte den Schlüssel im Fahrzeugschloss. Kein Startknopf, wohl aber eine Start-/Stopp-Automatik. Nicht miteinander verwechseln! Peugeot 2008Ich löste die Handbremse. Ein sehr kurzer knuffiger Hebel, der wohl Platz sparen soll. An sich schön gedacht, aber das Handling war erstmal ungewohnt. Im Laufe der Zeit stört man sich immer weniger dran. 

Kurz noch das Glas-Panorama-Dach von dem elektrisch zu öffenenden Rollo befreit und es ging los. Die blauen Leuchtdioden sah man bei Tag nicht, dafür bräuchte man eine Nachtfahrt. Die hatte ich zwar nicht, aber im Showroom war das Fahrzeug mit Beleuchtung ausgestellt, so sieht man auch die besonderen Formen der Front- und Rückleuchten.Peugeot 2008Peugeot 2008Peugeot 2008Ich verschaffte mir einen weiteren Überblick über das Auto:

Der Peugeot 2008 hat eine Länge von 4,16 m und ist 1,74 m breit. Im Vergleich zum Peugeot 208 hat der 2008 einen 2 mm längeren Radstand (2,54 m) und ist 69 mm höher. Alle Versionen des 2008 sind serienmäßig mit ESP ausgestattet, das bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h deaktiviert werden kann und mehrere Funktionen umfasst: Antischlupfregelung ASR, SSP (Steering Stability Program), Notbremsassistent und elektronische Bremskraftverteilung EBV.
Peugeot 2008Die Schuhe vom Peugeot 2008 sind alle mit M+S Reifen ausgestattet. Hier sind die 17 Zoll Felgen zu sehen, es gibt auch 15 und 16 Zoll.
Die Stoßfänger vorn und hinten sind leider nicht in Wagenfarbe lackiert, was einen Parkrempler eher verzeiht, aber ich als nicht so schön empfand. Dafür gibt es nach unten hin Einsätze aus Edelstahl. Peugeot 2008Als ich am See stand, bekam ich Durst. Aber ich hatte ja etwas mit und ging zum Kofferraum. Doch die Flasche Wasser, die ich dabei hatte, passte nach dem Öffnen leider nicht in die Seitentaschen in der Tür und die Flaschenhalter in der Mittelkonsole fassen eher einen Kaffeebecher – nicht mehr.

Als ich dann rückwärts wieder ausparken wollte, vermisste ich ein wenig die Rückfahrkamera (aus Kostengründen nicht verfügbar). Ich begnügte mich dann mit den gut funktionierenden Sensoren und der Anzeige im Touch-Display, die mir grün, gelb und rot für die Abstandsmessung anzeigten. Später testete ich auch den Parkassistenten, der sowohl ein Einparken als auch ein Ausparken möglich macht. Peugeot 2008Freihändig vertraute ich dem Peugeot 2008 und hatte Spaß! Nur Kuppeln, Schalten und Bremsen sowie vorsichtig Gasgeben musste ich.

Ein paar technische Informationen zur Einparkhilfe Park Assist: Hat die Sensorik nach Aktivierung eine ausreichend lange Lücke am Straßenrand erkannt, wird dies mit einem Bild- und Texthinweis auf dem zentralen Display gemeldet. Dies funktioniert sowohl mit rechts- als auch linksseitigen Parklücken. Nun reicht ein Fingertipp auf den Touchscreen, um das Auto halbautomatisch einzuparken. Im Display wird dann alles angezeigt, was man zu tun hat.

Die Hill Assist-Funktion, die für alle Motorisierungen mit Ausnahme des 1.4 l HDi (68 PS) und des 1.2 l VTi (82 PS) erhältlich ist, erleichtert darüber hinaus das Ausparken an Steigungen.
Peugeot 2008Das Highlight war jedoch die Fahrt durch den Matsch, um die Grip Control (verfügbar mit Reifengrößen 215/60 R16 oder 205/50 R17) zu testen. Die Grip Control ist quasi eine Anfahrhilfe, weil kein 4-Rad-Antrieb vorhanden ist.Peugeot 2008Das patentierte System Grip Control sorgt im Peugeot 2008 für optimale Traktion auf unterschiedlichen Untergründen. Diese Traktionshilfe ist eine erweiterte Antriebsschlupfreglung, die sich an die jeweilige Bodenbeschaffenheit anpasst. Beim Starten des Motors ist man immer im Standardmodus. Umschalten kann man mit dem Knopf in der Mittelkonsole: Schnee, Gelände, Sand, ESP Off.
Es ging ins Gelände und ich testete die dicksten Pfützen und die matschigsten Untergründe aus. Funktionierte sehr fein!Peugeot 2008So gut, dass der Peugeot 2008 hinterher ein wenig dreckiger war, also vorher, siehe das Beweisbild.Peugeot 2008Vorher und NachherPeugeot 2008

Noch etwas zu den Connect-Apps, die es im Peugeot 2008 gibt:Peugeot 2008

Als Plug&Play-System bietet PEUGEOT Connect Apps die Verwendungsmöglichkeiten durch Kommunikation im 3G-Modus. Das System ist sieben Tage pro Woche, rund um die Uhr in den 17 abgedeckten Ländern ohne zusätzliche Roaming-Gebühren nutzbar. Bisher sind 10 Apps verfügbar, es wird bald ein App-Store dazu kommen, dass die Anzahl noch gesteigert werden kann. Preise und Datum sind mir nicht bekannt.Peugeot 2008

Mein Kurzfazit zum Peugeot 2008: für die Zielgruppen Umsteiger von anderen Kleinwagen, als Zweitwagen oder als günstige Alternative zu anderen SUV, die schon auf dem Markt sind. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Crossover ein Frauenliebling wird. Der Peugeot 2008 ist seinen Preis wert, da es kein Luxusmodell ist. Ab 14.700 Euro. Ich würde ihn sicherlich etwas höher ausstatten wollen und den größten Motor als Diesel mit der 6-Gangschaltung nehmen. Damit wäre ich dann schon über 21.000 Euro …  Aber es sind ja nicht alle wie ich.  😉

Auf den Bericht von NewCarz möchte ich noch freundlich hinweisen und Danke für die vielen Fotos (auf denen ich drauf bin und einige andere) an Mikha, mit dem ich mir den Peugeot 2008 teilte.