F-Cell World Drive - Männl überholt Stier

Warum Mercedes-Benz „im Bloglight“ ist – Juli 2012

Nein, nein, zum Anbeten sind nur die Oldies … da ist es egal, ob es ein Benz, Mercedes oder Mercedes-Benz von Daimler ist. Wobei ich ja immer kälte-erregte Haarwurzeln (Gänsehaut) bekomme, wenn ich einen Oldtimer sehe oder gar fahren darf, wie den 300SL, der mich sprachlos gemacht hat.

Doch sooo lange kennen Mercedes-Benz und ich uns noch gar nicht. Erst – lass mich rechnen – fast genau auf den Tag 2 Jahre. Vor 2 Jahren habe ich mich in den smart-Markenworkshop „reingeschmummelt“. Also ich war natürlich offiziell eingeladen, aber durch die Absage von Alex Kahl bin ich erst drauf aufmerksam geworden, dass so etwas stattfindet.

So sehr ich Petrol-Head bin und den CLS und SL mag, so sehr gern fahre ich Elektro-Autos. Und der F-CELL World Drive war wohl das außergewöhnlichste Fahrerlebnis, auf einem anderen Kontinent, das ich erleben durfte.

Nun ist aber Mercedes-Benz nicht nur für seine Fahrveranstaltungen und deren excellente Durchführung bekannt und beliebt, sondern die Menschen dahinter sind wichtig. Sie spulen nicht nur das Programm ab, sondern man kann mit jedem reden. Anfragen werden so schnell wie möglich beantwortet. Ideen werden aufgenommen, Hilfen bei der Umsetzung, ob Video oder Foto oder Technikfragen sowie Interviews werden gegeben. Es findet einfach ein richtiger Dialog statt.

Schon beim smart-Markenworkshop in 2010 habe ich erlebt, wie sehr sich Mercedes-Benz dafür interessiert, wie sie Bloggern helfen können, die Bedürfnisse und Wünsche abgefragt und so weiter. Vieles wurde umgesetzt, und der Dialog geht immer weiter. In Tobias Müller und Wolfgang Würth sowie Charlotte Siegel habe ich 1-A Ansprechpartner.

Ein weiterer Workshop hat mich beeindruckt: 5 Sinne. Seitdem setze ich mich in jedes Auto ganz anders rein. Ich fühle, rieche und sehe ein Auto mit anderen Augen. Ich habe nebenbei ein besseres Verständnis für „Preis/Leistung“ bekommen – in alle Richtungen.

Beim smart-Markenworkshop vor 2 Jahren habe ich sehr viele Auto-Blogger kennengelernt, mit denen ich immer noch in Kontakt bin. Und diese mit Mercedes-Benz auch. Das liegt wohl (auch mit) an der geschlossenen Facebook-Gruppe, in die die Blogger eingeladen werden, die auf einer Veranstaltung dabei waren. Vergleichbares bei einem anderen Hersteller? Bisher noch nicht erlebt. Aber vielleicht sind sie nun inspiriert.

Bei der Kommunikation und dem Social Web sind die Sterne auch ganz weit vorn. Social Publish werde ich hier nicht noch mal erklären, da habe ich schon drüber berichtet, aber welcher Autohersteller aggregiert moderiert Blogger-generated-Content so attraktiv und mit Mehrwert für die Leserinnen und Leser? Die Vorreiter-Funktion hat auch schon das Daimler-Blog gezeigt, es war bei Social Media Themen immer im Blickpunkt.

So, ich hoffe, es klingt nicht zu sehr geschwärmt, denn ich habe nur ein paar Fakten beschrieben, warum Mercedes-Benz nicht nur den Blogger Auto Award verdient hat, sondern auch ins Bloglight gehört. Und nicht nur für einen Monat, sondern für mich seit 2 Jahren. Achso: die Autos sind auch klasse, finde ich, aber das ist ja Geschmackssache …

Andere Blogger sehen Mercedes-Benz im Bloglight so:

Blogger Auto Award
Rad-ab.com – Jens Stratmann
Autophorie.de
Auto-Geil.de – Jan Gleitsmann
Mein-Auto-Blog.de
Autos.WeltderTechnik.de – Stefan Sprick
trendlupe.de – Milos Willing
bycan.de – Can Struck
SmartPit.de – David Hofmann
passiondriving.de – Sebastian Bauer
mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe
autoaid.de – Mario Lehmann
fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb
the-car-addict.com – Lisa Schwarz
motoso.de/motoblog – Kai Bösel
fanaticar.de – Mario-Roman Lambrecht
Der-Probefahrer.de – Alex Kahl
und ich hier  😉

Foto-Credit: Dieter Rebmann, Foto im CLS 500=Danke an Philipp Deppe

22 Gedanken zu “Warum Mercedes-Benz „im Bloglight“ ist – Juli 2012

  1. Pingback: Nicole Y. Männl
  2. Pingback: Uwe Knaus
  3. Pingback: passion:driving
  4. Pingback: Auto-Bloggerei.de
  5. Pingback: Auto-Diva Nic
  6. Mercedes ist einfach eine super Automarke, die für Qualität steht. Ein Autohaus mit Autogarage steht sich mit Mercedes als Auto Marke wirklich nicht schlecht da. Auch wenn ein herkömmliches Autohaus mit Auto Garage z.B. für Fiat, Abarth, Hyundai, Jeep, Lancia oder Alfa, Mercedes als Auto Marke dazu nimmt, gibt es einen grösseren Absatz!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.