Mercedes-Benz CLA 45 AMG

Mercedes-Benz CLA 45 AMG – Blick auf die erste Zebraversion

Das erste Mal von allen Seiten anschauen, „Anfassen“, Einsteigen und über die rutschige Teststrecke fahren. Die Fahrt mit dem Mercedes-Benz CLA 45 AMG 4Matic mit Mercedes-Testfahrerin Violetta war top, Daumen hoch! So doll ich gebeten, und gebettelt habe, mein Platz war nur auf der Beifahrerseite. Aber glücklicherweise hat sie alles gegeben und wir sind über den Kurs geheizt. Die offen getragenen Haare flogen in den Kurven, die Fliehkraft war Friseur. Auch auf der extra bewässerten Strecke hat die 4matic des CLA 45 AMG einen guten Dienst gemacht. Zusammen mit dem Fahrkönnen von Violetta bekam ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.Wir waren beim ÖAMTC (Link zum Luftbild der Strecke Innsbruck) und richtig winterliches Wetter war zugegen. Die Reifen waren selbstverständlich auf Winter gerüstet und in Kombination mit der 4Matic war das Allrad-Feeling ein nennenswerter Vorteil, hatte ich das Gefühl.Sicher driften, wieder in die Spur kommen, das Auto einfangen, weiter in die nächste Kurve, kurze Beschleunigung geradeaus und die nächste enge Linkskurve. Das Heck rutscht nur leicht weg, wenn man es provoziert. Ein Gefühl der Sicherheit macht sich breit, obwohl das Größtmögliche aus dem CLA 45 AMG auf der Strecke gefordert wird.Der CLA AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenzinmotor hat – für die Freaks unter uns –  ein maximales Drehmoment von deutlich über 400 Newtonmetern.Die Runde war natürlich viel zu schnell vorbei. Glücklich schaute ich ihn mir nochmal an. Der CLA, der auf der Basis der A-Klasse gebaut wird, ist immer noch getarnt. Selbst im Innenraum waren noch Abdeckungen angebracht, die das Cockpit und die Seitenverkleidungen versteckten. Ein Foto wäre schön, aber geradezu sinnlos gewesen. Noch kann man munkeln und vermuten, wie die Interieur-Gestaltung letztlich aussehen wird. Anfang 2013 werden wir mehr wissen. Hier das Heck. Man kann schon einiges erkennen, aber wie und wo genau die LEDs leuchten kann man doch nur erahnen. Allerdings wird man wohl nach Verkaufsstart häufiger das Heck sehen, wenn einen ein CLA AMG überholt. Good bye CLA, ich warte darauf, dass du dich ungetarnt zeigst und mir den Fahrersitz anbietest – für ein „Hello again“. 🙂

Noch ein paar Informationen über die 4Matic (Quelle Mercedes-Benz):
Mercedes-Benz bietet ab dem kommenden Jahr eine neue Generation des permanenten Allradsystems 4MATIC mit einer vollvariablen Momentenverteilung an. Die komplette Neuentwicklung basiert auf der Frontantriebsarchitektur mit quer eingebauten Motoren und zeichnet sich wie die anderen 4MATIC-Versionen durch hohe Traktionsreserven und ausgezeichnete Agilität bei bester Fahrsicherheit und Energieeffizienz aus. Die neue 4MATIC ergänzt die bisher angebotenen vier Allradversionen. Damit steht immer eine auf die jeweilige Fahrzeugklasse maßgeschneiderte 4×4-Technik zur Verfügung – von der neuen Kompaktklasse und den Modellen der C-, E-, S-, CLS- und CL-Klasse bis hin zu der umfangreichen SUV- und Geländewagenpalette mit GLK-, M-, GL- und G-Klasse. Die neue 4MATIC fördert auch in den beiden besonders dynamischen Modellen Mercedes-Benz CLA und CLA 45 AMG die Fahrfreude. Beide Modelle werden 2013 Premiere feiern.

Zu den innovativsten Komponenten der neuen 4MATIC gehören der in das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT integrierte Abtrieb zur Hinterachse und das Hinterachsgetriebe mit integrierter, elektrohydraulisch gesteuerter Lamellenkupplung. Damit können die Antriebsmomente vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt werden. Das im Vergleich zu den Wettbewerbern geringe Systemgewicht und ein hoher Wirkungsgrad sind weitere Vorteile dieser Konstruktion. Alle 4MATIC-Modelle überzeugen wie die frontgetriebenen Versionen mit einer guten Energieeffizienz.

Weitere Informationen gibt es auf dem MB Passion-Blog, mein Kollege Markus Jordan war auch dabei: Unser erster Blick auf den CLA 45 AMG mit 354 PS.

Mercedes-Benz hat mich eingeladen (Reisekosten). Fotos: Dieter Rebmann – Danke!

8 Gedanken zu “Mercedes-Benz CLA 45 AMG – Blick auf die erste Zebraversion

  1. Pingback: Auto-Bloggerei.de
  2. Pingback: Auto-Diva Nic
  3. Pingback: Dem Thomas seins
  4. Pingback: autoaid
  5. Pingback: autoaid
  6. Pingback: Patrick™

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.