Jaguar XJ 3.0 V6 Diesel S

Jaguar: Samtpfote und Raubtier zugleich

Jaguar hatte das Testcenter am Nürburgring für kurze Probefahrten mit verschiedenen Modellen geöffnet. So wild, dass einige hinter Gitter müssen (siehe links). Beware of the Cat? Ach, sie können auch handzahm sein, aber meistens zeigen die Raubtiere  ihre Straßenpower gern.Andrea Leitner-Garnell zeigt, wo die Kätzchen am liebsten gekrault werden #schmunzel …  Nein, natürlich nicht, sie erklärt, dass das Erscheinungsbild der außergewöhnlichen Motorhaube traditionell die Linienführung immer wieder aufnimmt. Bei Jaguar weiß man um die Historie. Heritage wird wichtig genommen und gelebt, was ich gut finde.

Nun habe ich mir endlich wieder einen kurzen Überblick über die aktuellen Modelle machen können. Normalerweise reicht noch nicht mal ein Tag für  ein Modell aus, aber genau das war erstmal das Ziel: die Marke Jaguar unter die Lupe zu nehmen.Reinsetzen und losfahren. Fühlen, sehen, er-fahren. Das war Sinn und Zweck. Den gezeigten Jaguar XKR-S mit 550 PS konnte ich leider nicht bewegen, aber den Jaguar XKR mit 510 PS habe ich mal spielen lassen.Der Jaguar XKR 5.0 Liter V8 Kompressor passt sich gut in die Landschaft an – kleines Fotospielchen mit Spiegelung.
Die Gegend rund um den Nürburgring hatte jedenfalls ein paar leckere kurvige Strecken zu bieten.Das zweite Test-Modell war geschlossen in der Ausführung,  aber nicht minder interessant:Der Jaguar XJ 3.0 V6 Diesel S hat mich insofern beeindruckt, dass die Instrumententafel 100% digital war. Kein einziger Zeiger war real, alles projeziert. Je nach Fahrmodus änderte sich das Design und die Anordung.Die zwei Modelle, die so schön miteinander spielen, sind der (kleinste) Jaguar XF 2.2 L Diesel, 190 PS (rot) und Jaguar XF 3.0 L V6 Diesel, 240 PS (silber).Mein Eindruck insgesamt, ob Jaguar XF, Jaguar XK oder Jaguar XJ? Der Innenraum ist herrlich edel verarbeitet und man fühlt sich „königlich“, im wahrsten Sinne des Wortes. Hier eine super Luxus-Ausführung, die ich aber nicht getestet habe, die ausgestellt war. Elegante Linienführung innen und außen. Die Power, je nach Modell ist weit oben angesiedelt. Ein Jaguar ist kein Ökomobil, das will es aber auch nicht sein. Über Hybrid-Technik wird nachgedacht, aber noch nicht offen gesprochen – zumindest nicht bei den hier gezeigten Modellen.

Besonders gespannt bin ich auf den Jaguar F-Type. Foto freundlich entliehen von der Facebook-Seite von Jaguar (Fotolink).

Und besonders gefreut hat mich, dass Christian Danner beim Abendessen und in der VIP-Lounge von Jaguar beim Oldtimer Grand-Prix am nächsten Tag war. Ein wirklich interessanter Mensch, mit viel Benzin im Blut und dabei so supernatürlich. Christian, das Gespräch hat wirklich Spaß gemacht! 🙂

Natürlich war ich nicht allein bei Jaguar, geschrieben haben darüber auch meine Blogger-Kollegen:

Disclosure: Jaguar hat mich zu den Testfahren und zum Oldtimer Grand-Prix eingeladen. Dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung.