Jaguar E-Type

Im Bloglight: Jaguar, „How alive are you?“

Lange Zeit habe ich mich nicht mehr intensiv mit Jaguar beschäftigt. Der erste Jaguar, den ich fuhr, war ein 12-Zylinder, der XJS. Aktuell findet man in der Modellpalette keinen 12er mehr, von 4 über 6 bis 8 ist aber alles da. Ist Jaguar nun „am Start“? Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, standen mir einige Modelle zur kurzen Testfahrt zur Verfügung. Der Rahmen war fein gewählt, denn zeitgleich lief der Oldtimer Grand-Prix auf dem Nürburgring. Dort konnte ich auch einen kleinen Blick zwischendurch hinwerfen und fand als erstes ein goldiges Exemplar in der Boxengasse:

Jaguar E-Type. Was soll man dazu sagen? Dieses Fahrzeug habe ich schon in der Werkstatt meines Vaters gesehen und bedauert, es bisher nie gefahren zu sein. Es war ein Kundenauftrag und die Aufarbeitung zog sich lange hin. Als der Jaguar E-Type fertig war, hatte ich gerade keine Zeit für eine Probefahrt. Sehr bedauerlich, denn der E-Type ist absolut kultig und formschön.

Jaguar F-Type? Der nächste Jaguar mit Kultstatus?  Mal sehen, ich bin schon sehr gespannt und werde auf der Paris Motor Show auf jeden Fall bei Jaguar vorbeischauen.

Jaguar hat nun das Thema „Blogger-Relations“ erkannt, aufgegriffen und umgesetzt. Also das Bloglight von mir nicht nur wegen der wunderschönen Luxus-Autos sondern auch für das moderne Denken und Handeln, was die Kommunikation angeht.

Weitere Stimmen:

Blogger Auto Award
Auto-Geil.de (Jan Gleitsmann)
Rad-ab.com (Jens Stratmann)
Autophorie.de
Veight.de
Pacematters.com (Stefan Maaß)
mein-auto-blog.de
passiondriving.de (Sebastian Bauer)
motoso.de/motoBlog (Kai Bösel)
bycan.de (Can Struck)
Autos.WeltderTechnik.de (Stefan Sprick)