motorkultur proudly sponsored by Autobild
580true dots bottomright 250true true 800none

Honda auf dem BarCamp Hamburg – ein Interview

Vorweg geschickt: auf dem BarCamp Hamburg war ich dieses Mal nicht — was ich sehr bedauert habe — aber dafür auf einer anderen Veranstaltung, nämlich dem WBF 2010 Vienna, siehe meinen Beitrag dazu. Was liegt näher, als nachzufragen, wie es auf dem BarCamp Hamburg war? In meiner Twittertimeline meldete sich irgendwann David Plättner mit dem Tweet:

Moin moin Hamburg. Gleich gehts los, pompöses Frühstück (thx #Otto) dann Sessionplanung. Freu mich auf weitere interessante Sessions #bchh10

Aha, dachte ich, das ist ja cool, dass der David von Honda, den ich schon mehrmals auf Honda-Events traf, bei einem BarCamp dabei ist. Wie ich später feststellte, war auch Aaron Lang dabei, an dieser Stelle einen Gruß an den Biker bei Honda! Doch zurück zu David, denn vier Räder sind ja mein Metier, auf zwei Rädern kann man nicht stehen (oder war das ein Bein? Egal …).

Spontan kam mir die Idee, weil ich ja noch selber in Wien unterwegs war, ein paar Fragen zu konzipieren und David zu interviewen, wie er das BarCamp Hamburg fand. Also jetzt nicht auf Google Maps, sondern sein Eindruck.

Interview mit David von Honda — BarCamp Hamburg 2010

  1. Stelle Dich bitte kurz vor, was machst Du bei Honda?
    Mein Name ist David Plättner, ich bin 29 Jahre und PR-Referent Automobile bei Honda. Zuständig bin ich neben den alltäglichen PR-Arbeiten wie Pressemeldungen schreiben, Anfragen beantworten oder PR-Konzepte ausarbeiten auch für unsere Social Media Aktivitäten.
    Das heisst ich betreue zum einen unsere Facebook-Fanseite “Faszination Honda Hybrid” sowie den Twitter-Account Honda_Hybrid_DE als auch Projekte wie den Social Media Roadtrip von Alex Kahl, ORI10K, den Alex am zweiten Tag des Barcamps ebenfalls in einer Session vorgestellt hat.
  2. Du warst auf dem Barcamp Hamburg, habe ich in Deinen Tweets lesen können, wie kam es dazu, dass Du soviele Reisekilometer auf Dich genommen hast?
    Ich war nicht allein in Hamburg, sondern bin zusammen mit Aaron Lang, meinem PR-Kollegen für den Bereich Motorrad, nach Hamburg gefahren. Aber Initiator fürs Barcamp Hamburg war eigentlich Franz Patzig, mit dem wir seit dem Live Every Litre Projekt Ende letzten Jahres zusammenarbeiten. Wir wollten schon letztes Jahr zum Barcamp in Hamburg kommen, das hat dann aber leider nicht geklappt. Naja und wer Franz kennt weiss, er kann sehr hartnäckig sein, also hatten wir dieses Jahr keine Wahl ;)
    Nein im Ernst, wir fanden das Thema Barcamp von Anfang an sehr interessant und wollten uns auf jeden Fall eines live anschauen. Und das Barcamp Hamburg hat dann von der Zeit her auch gut geklappt, da sowohl Aaron als auch ich eine Session zum Thema “Social Media Best Practice Beispiele” halten konnten.

  3. Hast Du Dir für den Freitag Urlaub genommen oder hat Dir Honda das als Arbeitstag angerechnet?
    Da ich für die Social Media Aktivitäten zuständig bin, war das Barcamp Arbeitszeit und wurde als Arbeitstag angerechnet, da gab es intern keine Diskussion.
  4. War es Dein erstes Barcamp? Wie hat es Dir gefallen, sind Deine Erwartungen erfüllt worden?
    Es war mein erstes Barcamp und ich kann gar nicht sagen, ob meine Erwartungen erfüllt wurden. Denn so richtig wusste ich ja gar nicht, was da auf mich zukommt. In der Pressearbeit sind Events immer von vorn bis hinten organisiert, man hat einen zeitlichen Ablauf, meist eine Agentur, die sich hinter den Kulissen kümmert und auch sonst ist alles akribisch geplant. Von daher war es schon eine enorme Umstellung. Und vor allem auch erstaunlich, wie glatt es läuft, wenn sich einfach jeder selbst organisiert.
    Den produktiven und zielgerichteten Ablauf fand ich ebenfalls wirklich beeindruckend. Es waren wirklich viele interessante Sessions dabei und teilweise ist man wirklich nur von einer Session zur anderen gehetzt, weil bis kurz vor Beginn der nächsten Session noch angeregt diskutiert wurde. Und vor allem immer auf Augenhöhe, das war wirklich klasse und hat Spass gemacht.
  5. Was könnte—Deiner Meinung nach—noch verbessert werden (bezogen auf das Barcamp Hamburg)?
    Mir fällt auch ein paar Tage danach nicht wirklich etwas zum verbessern ein, denn es lief wirklich toll. Die Atmosphäre, die Sessions und die Location bei Otto waren allesamt wirklich klasse.
  6. Hast Du eine Session gehalten? Wenn ja, welches Thema; wenn nein, warum nicht?
    Ja, sowohl Aaron als auch ich haben eine Session gehalten. Bei mir war es das Best Practice Beispiel “Live Every Litre” zur Markteinführung des CR-Z. Das Projekt war ein Crowdsourcing Projekt, dessen Ziel am Ende war eine Doku über einen Roadtrip durch Europa mit dem neuen Auto zu filmen. Die Akteure und Geschichten sollten aber nicht von uns kommen sondern von den Usern. Also riefen wir unter dem Motto “Was würdest Du tun mit einem vollen Tank, dem neuen CR-Z und der Strasse vor Dir?” auf, uns Geschichten vorzuschlagen. Über mehrere Stufen wurden dann schlussendlich 13 Vorschläge ausgesucht, die über 30 Tage lang in Europa gefilmt wurden.
    Dokumentarfilmer war Claudio von Planta, der schon die Motorrad-Dokumentarfilme “Long way round” und “Long way down” mit EwanMcGregor (Star Wars, Obiwan Kenobi) gedreht hat. Die Session war gut besucht und mich hat besonders gefreut, dass viele Fragen zu der Umsetzung und den Erfahrungen kamen. Es gab einen regen Austausch und ganz persönlich hat mich natürlich gefreut, das das Projekt auch durchweg sehr gut ankam.

    Honda Crowdsourcing Filmprojekt (12.11.2010 / 12:00)
    David Plättner, Honda Deutschland GmbH
    Präsentation und Links zu der Session zum europäischen Crowdsourcing Filmprojekt Live Every Litre von Honda zur Einführung des neuen Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupés
    Präsentation: http://slidesha.re/bi7vjY
    Projektwebseite: http://www.liveeverylitre.com
    YouTube-Channel: http://www.youtube.com/user/liveeverylitre
    Facebook-Fanpage: http://www.facebook.com/#!/LiveEveryLitre

  7. Habt Ihr interne Veranstaltungen oder Konferenzen bei Honda?
    Wir haben beispielsweise Konferenzen zum Thema Arbeitsoptimierung, die auf verschiedenen Ebenen stattfinden. Das Konzept ist dort aber eher traditioneller Natur.
  8. Könntest Du Dir vorstellen, dass Honda – firmenintern – auch eine Art Barcamp durchführen könnte oder macht Ihr so etwas schon?
    Ich halte das für eine spannende Option und kann mir das für verschiedene Themenbereiche durchaus vorstellen. Derzeit gibt es so etwas aber noch nicht.
  9. Würdet Ihr dazu auch Blogger einladen, wenn das Thema passen würde?
    Das hängt in der Tat sehr vom Thema ab. Meine Überlegungen nach dem Barcamp gingen aber eher in eine andere Richtung. Denn gerade für die Kommunikation und Ideen zum Thema Social Media könnte ich mir vorstellen, mit einer groben Idee von uns auf ein Barcamp zu gehen und dann offen darüber zu diskutieren, Meinungen und Verbesserungsvorschläge einzuholen. Denn dort sitzen zum einen potentielle Zielgruppen, die wir erreichen wollen, zum anderen aber Experten auf dem Gebiet der neuen Medien. Ich denke daher, das man dort sehr wertvolles Feedback bekommen kann. Und ich denke auch, dass wenn man sich als Firma so auf einem Barcamp öffnet und sich quasi in die Karten schauen lässt, trifft das sicher auf Anerkennung und auf große Bereitschaft daran mitzuwirken.

Herzlichen Dank, David für das Interview und Deine offenen Worte. Es freut mich, dass Du Gefallen an BarCamps gefunden hast. Und wenn Du doch mal ein Honda-Camp organisieren möchtest, eine Fachfrau dafür kennst Du ja …

Ich füge noch hinzu: Erwähnenswert zudem ist, dass Honda zu den Presseterminen von Auto-Neuvorstellungen (wie z. B. den Honda CR-Z) nicht nur Journalisten einlädt, sondern zeitgleich auch Blogger. Das finde ich sehr vorbildlich, einen Eindruck davon gibt es im Video des Beitrags Honda Akademie – Testtag in Erlensee 2010.
Hey, wann ist das nächste Event? Bin gern wieder dabei! :-)

Links/Berichte zum BarCamp Hamburg 2010:

die ich teilweise auch noch nachlesen muss, nein, möchte …

Auto-Diva Nicole Y. Männl: Blogmagazin-Autorin Auto + E-Auto, Gastautorin für namhafte Publikationen, Bloggerin Social-Media und Produkttests. Freiberuflerin bei NY DesignBeratung für Workshops, Konzept und Ausführung sowie Beratung im Bereich Social Web und Blogger-Relations. Moderation + Vorträge. Organisatorin von LearnTank (2012), WP Blogger Hannover (2010-2012), BarCamp Hannover (2008+2011), WebMontag Hannover (2007-2012).


8 Kommentare

  1. Endlich sind auch "Autothemen" auf BarCamps angekommen #honda #bchh10 #interview @DavidPlaettner http://bit.ly/db5ZPu

  2. RT @enypsilon: Endlich sind auch "Autothemen" auf BarCamps angekommen #honda #bchh10 #interview @DavidPlaettner http://bit.ly/db5ZPu

  3. Honda auf dem BarCamp Hamburg – ein Interview | Webschau Nicole 2.0: Du warst auf dem Barcamp Hamburg, habe ich … http://bit.ly/d3UrSt

  4. RT @enypsilon: Endlich sind auch "Autothemen" auf BarCamps angekommen #honda #bchh10 #interview @DavidPlaettner http://bit.ly/db5ZPu

  5. [...] ich das Interview mit David Plättner auf Webschau Nicole 2.0 gelesen habe (Honda auf dem BarCamp Hamburg – ein Interview), kam mir die Idee folgendes Posting zu verfassen. Danke, für die Inspiration! Es geht um die [...]

  6. Aaron Lang sagt:

    Motorradthemen auch ;-) RT @enypsilon Auch "Autothemen" sind auf BarCamps angekommen #honda #bchh10 @DavidPlaettner http://bit.ly/db5ZPu

  7. [...] ihn zu dem Event zu befragen, um trotz ihrer Abwesenheit darüber berichten zu können. In dem Interview, das als Resultat entstand, bringt David Plättner seinen Arbeitgeber Honda mit ein. Das ist auch in [...]

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.