580true dots bottomright 250true true 800none

272 – Startnummer für Silvretta E-Auto Rallye

Ganz aufgeregt öffne ich das PDF der Starterliste für die E-Rallye. Ich kenne zwar (m)einen Eintrag schon, aber es so “ganz offiziell” zu sehen, ist schon etwas besonderes.

Hier ein Auszug (Screenshot) des für mich persönlich spannenden Teils:



Huh, 272, meine neue Glückszahl ab heute. Sofort fing ich an, mit den Zahlen zu spielen: Sieben ist sowieso schon meine Glückszahl, davor und dahinter dieselbe Zahl, schon mal etwas besonderes. Die Starterliste fängt mit 251 an, daher musste es die 2 sein. Eine “Schnapszahl” gibt es nicht, also dachte ich sofort an die Errechnung der Quersumme. 2+7+2 = 11, cool, Doppel Eins … sollte das ein gutes Omen sein? Wenn ja, fange ich sofort an, abergläubisch zu werden. ;-)

Nach diesen (nicht bierernst zu nehmenden) Zahlenspielereien holte ich tief Luft und schaute mir die Marken und Modelle an, die mitfahren. Sehr spannend, sehr unterschiedliche Autos. Vom viel erwähntem Flügeltürer über Porsche (eRuf), E-Mini bis zu anderen Stromern – es ist ein sehr gemischtes Feld, was an den Start gehen wird. Zweisitzer, Viersitzer, kurze und lange Autos, reine Elektro-Autos und Brennstoffzellen-Antrieb, es ist alles dabei. Unterschiede sind in der Leistung und Reichweite zu finden. Der wahrscheinlich Schnellste sprintet in 4 Sekunden von 0 auf 100, der HONDA FCX Clarity in 8 Sekunden und ein Kleinstromer braucht wahrscheinlich doppelt so lange. Nur, dass es hier nicht um Schnelligkeit geht!

Die Frage ist eher, wem geht – von der Reichweite – die Puste aus oder wer schafft die Steigungen ohne Ächzen und Stöhnen? Und dann noch der Aspekt der Geschicklichkeit bei den Gleichmäßigkeitsprüfungen; da kommt es auf den Fahrer und das Zusammenspiel mit Co-Pilot und letztlich auch dem Auto drauf an.

Apropos Fahrer: ich kenne mich mit japanischen Namen nicht aus, aber wenn ich es richtig gesehen habe, sind nur 7 Frauennamen auf der Liste, davon sind 6 Co-Pilotinnen. Und: die einzige Fahrerin? Die fährt bei HONDA und die kennt Ihr sogar teilweise persönlich oder aus dem Netz. ;-)  Im Feld sind also viele Vorstände am Steuer – und anders als bei der Classic-Rallye – keine (mir bekannten) Promis wie Lafer oder die anderen üblichen Verdächtigen, die gern mal eine Etappe mitfahren. Daran merkt man, wie hoch die Premiere der E-Auto Rallye angesetzt ist.

Ich vermute aber mal, dass wir (Alex + ich) die einzigen sind, die Euch, den Daheim gebliebenen Silvretta-Fans und Interessierten so viel auf den digitalen Kanälen (twitter, Facebook, hier auf dem Blog) berichten werden. Vor allen Dingen das, was man in keiner Pressemitteilung hinter her nachlesen kann, sondern Side-Stories, außergewöhnliches und vor allen Dingen persönliche Eindrücke.

Disclosure: meine Texte sind keine Werbetexte, spiegeln meine eigene Meinung wieder. HONDA hat die Nutzungsrechte für meine frei verfassten Texte, Fotos und Videos erhalten und erstattet mir meine entstandenen Aufwendungen.



3 Kommentare

  1. 272 – meine neue Glückszahl – hoffe ich! #silvretta #erallye http://bit.ly/aXT9ZZ

  2. Unsere #erallye Startnummer ist wirkl. was besonderes: (2 hoch 4) mal 17 = 272, Summe 4 Primzahlen (61 + 67 + 71 + 73) http://bit.ly/aXT9ZZ

  3. Alex Kahl sagt:

    YEAH! Drücke dir und der 272 bei der #silvretta #erallye feste die Daumen! http://bit.ly/aXT9ZZ @enypsilon – Viel Spaß!

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.